VG-Wort Pixel

Motsi Mabuse Sie sollte wegen ihrer Kurven unters Messer

Motsi Mabuse
© Getty Images
Motsi Mabuse und Angelina Kirsch haben ein großes Ziel vor Augen. Mit GALA sprachen sie über Sport und Schokolade, Vorurteile – und eine gute Aura

Kurvig schön und selbstbewusst – das ist Profitänzerin und TV-Jurorin Motsi Mabuse heute. Zu Beginn ihrer Karriere war das noch nicht so: "Als ich 17 war, hat sich mein Körper verändert. Ich habe wie aus dem Nichts Busen und Po bekommen", sagte die 35-Jährige im Interview mit GALA. "Ich war auf einmal anders als die anderen Tänzerinnen." Ihre Trainer empfahlen ihr damals radikale Maßnahmen: "Sie haben mir geraten, über eine Operation nachzudenken.

Motsi Mabuse war früher nicht stolz auf ihre Kurven

Die neue GALA ist ab Donnerstag, 05. Januar im Handel!
Die neue GALA ist ab Donnerstag, 05. Januar im Handel!
© Gala

Als junges Mädchen zweifelst du bei solchen Aussagen natürlich noch mehr an dir selbst." Die Wende kam durch das Lebensmotto einer Bekannten: "'Gott hat dich gemacht!'. Das habe ich mir zu Herzen genommen. Ich bin so, wie ich bin – und so sollte ich mich lieben." In Afrika, so Motsi Mabuse, hätten "sowieso alle Frauen Kurven, und die Männer lieben das. Wenn du dünn bist, fragen sie dich sofort, ob du vielleicht krank bist."

Die ganze Story finden Sie in der neuen GALA (ab Donnerstag, 20. Oktober, im Handel) oder testen Sie 8x GALA mit 30% Ersparnis und einem Wunschgeschenk!

Janina Kirsch Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken