Motsi Mabuse : Sie bricht in Tränen aus

Motsi Mabuse ist bei "Let's Dance" als Frohnatur bekannt, die gerne ihre Emotionen zeigt. Diese kommen jetzt auch bei einem virtuellen Talk mit drei Freundinnen zum Vorschein, als bei Motsi plötzlich die Tränen fließen. 

Ende März starteten Motsi Mabuse, 39, Marlene Lufen, 49, Marijke Amado, 66, und Saskia Valencia, 55, ihre virtuelle, tägliche Talkrunde "Lasst uns reden, Mädels". In Folge 16 sprechen die vier Freundinnen über ihre Träume - bis Motsi plötzlich in Tränen ausbricht.

Motsi Mabuse: "Ich werde jetzt wieder emotional" 

Die vier Powerfrauen haben ihren einstündigen Talk ins Leben gerufen, um sich während der Coronakrise jeden Tag austauschen zu können. In solch einer ungewissen Zeit kein Wunder, dass es dabei auch tränenreich werden kann. Für Motsi gibt es besonders jetzt ein emotionsgeladenes Thema, das sie bewegt: Das Mama-Dasein. "Ich bin jetzt intensiv Mama. Es tut einfach gut", erzählt die Tänzerin. Gleichzeitig führe die Zeit auch zu einem Umdenken: "Ich verbringe so viel Zeit mir ihr, dass ich merke, dass Corona in mir ein paar Sachen angeschaltet hat, wo man weiß, zumindest wenn es weiter geht, wie man noch besser da sein möchte - da sein, nicht einfach mitschwimmen. Ich werde jetzt gerade wieder emotional" sagt die "Let's Dance"-Jurorin kurz bevor die ersten Tränen kullern.  

Motsi Mabuse

Sie versucht ihrer Tochter das Schreiben beizubringen

Motsi Mabuse, Evgenij Voznyuk mit ihrer Tochter
Mosti Mabuse und Evgenij Voznyuk heirateten 2017. Ein Jahr später erblickte ihre Tochter das Licht der Welt.
©Gala

Tröstende Worte der anderen Frauen

Doch ihre drei Gesprächspartnerinnen stehen Motsi direkt bei - trotz Entfernung. "Es ist wichtig loszulassen, du kommst jetzt endlich auch mal zur Ruhe. Das haben viele Leute. Ich weine auch viel schneller als sonst und bin viel emotionaler, weil man einfach zur Ruhe kommt", spricht Marijke Amado ihr zu. 

Unterstützende Worte findet auch Moderatorin Marlene Lufen: "Es ist auch okay, sich einzugestehen, dass etwas Mal nicht so optimal läuft. Du warst so mutig mit deinem Mann zusammen, hast die Tanzschule gegründet, habt noch ein kleines Kind - das ist eine Phase, wo man so viel Kraft braucht und mitten in dieser Phase passiert so etwas." Durch die Worte ihrer Freundinnen kann Motsi auch schnell wieder lächeln, denn allein steht die Tänzerin mit ihren Gefühlen in dieser Zeit nicht da. Trotz Entfernung.

Verwendete Quellen: YouTube

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche