Motsi Mabuse: Jetzt spricht sie über ihre erschreckenden Rassismus-Erfahrungen

Rassismus in Deutschland bleibt ein Thema. Auch "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse wurde damit bereits konfrontiert - obwohl sie mittlerweile Deutsche ist

Das ist wirklich zutiefst beschämend: In der gestrigen Ausgabe der Polit-Talkshow "Maischberger" im Ersten diskutierten Vertreter aus Politik, Medien und Öffentlichkeit das Thema Leitkultur. Unter anderem war auch die Jurorin der RTL-Tanzshow "Let's Dance", Motsi Mabuse (36, "Chili im Blut"), geladen, um über ihre eigenen Erfahrungen in ihrer Wahlheimat Deutschland zu erzählen - mit teilweise erschreckender Klarheit. Zur Erklärung: Die dunkelhäutige Mabuse kam im Alter von 18 Jahren aus Südafrika nach Deutschland und hat mittlerweile auch die Staatsbürgerschaft angenommen.

Motsi Mabuse spricht über ihre Rassismus-Erfahrungen

Vor allem über Anfeindungen im Netz berichtete Mabuse im Laufe des Gesprächs. Sie sei aus Südafrika durchaus Rassenhass gewohnt und habe in ihren ersten Jahren in Deutschland positive Erfahrungen gemacht. Mittlerweile würden ihr gegenüber allerdings über die Sozialen Medien des Öfteren und vor allem immer mehr rassistische Drohungen zugespielt.

Negative Tendenzen zu erkennen

"Der Rassismus ist sehr extrem, und es ist mehr geworden", berichtet die Tänzerin. Ihr würden "ganz böse Sachen" geschrieben: "Sie werden mich mit einem Baseball-Schläger schlagen, und ,Affe' und so." Diese krassen Erfahrungen sind nicht zu akzeptieren. Doch ihr Leben lässt sie sich davon nicht verderben: Zuletzt wurde bekannt, dass Motsi Mabuse konkrete Heiratsabsichten hat.

Videoempfehlung zum Thema:

Heinrich Popow bei Let's Dance

"Kein Amputierter will Mitleid, wenn er seine Prothese zeigt"

Heinrich Popow
Backstage-Reporter Martin Tietjen hat wieder fleißig Interviews geführt. Diesmal bekam er nicht nur Jurorin Motsi Mabuse, sondern auch Leichtathlet Heinrich Popow vor die Kamera.
©Gala

Abnehmen durch Tanzshows

Diese Stars haben sich zum Traumkörper getanzt

Mitte März 2019 stellen sich die neuen Kandidaten der zwölften Staffel von "Let's Dance" vor. Aufs Parkett kommt bei der "großen Kennenlernshow" auch Oliver Pocher, der mit Christina Luft das Tanzbein schwingt und in den kommenden Trainings sein Fett wegbekommen wird. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. 
Genau zwei Monate später sind die Resultate deutlich zu sehen. Oliver Pocher tanzt nicht nur besser, sondern hat auch ordentlich abgenommen. "Ich habe jetzt meine Traumfigur erreicht und acht Kilo abgenommen", schreibt er nach seinem Aus auf Instagram.
In der zwölften Staffel "Let's Dance" zieht es auch Nazan Eckes aufs Parkett. In heißen Kreationen stellt sie sich den Herausforderungen der Show und begeistert mit einem tollen Body samt einmaliger Körperspannung.
Neun Folgen später ist Nazan Eckes noch immer in der Show. Jedoch muskulöser und trainierter denn je. "Am Anfang habe ich erstmal so 2, 3 Kilo abgenommen und dann blieb es allerdings dabei. Ich glaube, ich habe sogar rein gewichtstechnisch wieder zugenommen. Aber weniger Körperfett, sondern Muskelmasse aufgebaut", verrät sie in einem RTL-Interview.

47

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche