VG-Wort Pixel

Motsi Mabuse Deshalb hält sie nichts von hormoneller Verhütung

Motsi Mabuse
© Getty Images
Motsi Mabuse spricht in der YouTube-Show "Lasst uns reden, Mädels" ehrlich wie immer über ihr Familienleben. Dabei kommt die Profi-Tänzerin auch auf das Thema Verhütung zu sprechen.

Motsi Mabuse, 39, ist für ihre herzliche und offene Art bekannt. Diese zeigt die "Let's Dance"-Jurorin jetzt bei der YouTube-Show "Lasst uns reden, Mädels". Im Gespräch mit Sila Sahin, 34, Marijke Amado, 66, Saskia Valencia, 56 und Marlene Lufen, 49, spricht sie über ein zweites Kind und weshalb sie nichts von hormoneller Verhütung hält.

Motsi Mabuse hat schlechte Erfahrungen mit der Antibabypille gemacht

"Ich habe in meinem Leben noch nie verhütet", platzt Motsi Mabuse im Gespräch heraus. Die heute 39-Jährige hat schnell gemerkt, dass die Einnahme der Verhütungspille für sie nicht auf Dauer infrage kommt. Ein paar Mal habe sie die Pille genommen, dann jedoch schnell Veränderungen ihres Körpers bemerkt, die für sie als Tänzerin Probleme bereiteten. "Meine Knie waren geschwollen und so weiter. Ich habe das mit der Pille ausprobiert und für mich war es nichts. Und da habe ich gesagt, ne, das mach ich nicht", so Motsi im Gespräch mit den vier Frauen. Und sie fügt mit einem Lachen hinzu: "Also mein Körper ist rein!" 

Motsi Mabuse kann sich ein zweites Kind vorstellen

Daraufhin spricht Schauspielerin Sila Sahin, die nur einige Wochen nach der Geburt ihres ersten Sohnes erneut schwanger wurde, auf die Familienplanung an. Eine Frage, die der Profi-Tänzerin bereits mehrfach gestellt wurde. Ein zweites Kind kann sich Motsi Mabuse definitiv vorstellen, doch sie und ihr Ehemann müssten "erst mal schauen, wie wir alles händeln", so Mabuse. Das Paar hat bereits eine Tochter. Den Namen sowie das Gesicht halten sie aber strikt aus der Öffentlichkeit heraus.

Verwendete Quellen: YouTube

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken