Morrissey: Verlierer des Tages

Morrissey muss Konzert abbrechen

Das Ende dieses Konzerts hatten sich sowohl die britische Rock-Legende Morrissey (59) als auch das Publikum sicher anders vorgestellt. Bei einem Gig in San Diego wurde der Musiker bei seinem Lied "Every Day Is Like Sunday" von einem seiner eigenen Fans attackiert, sodass das Konzert abgebrochen und der 59-Jährige von den Security-Leuten hinter die Bühne in Sicherheit gebracht werden musste. Ein Zuschauer aus dem Publikum filmte die tumultartige Szene und veröffentlichte den Mitschnitt auf YouTube.

Morrissey selbst ließ später auf seiner Facebook-Seite allerdings klarstellen, dass die Szene harmloser gewesen sei, als sie ausgesehen habe. Niemand habe versucht, ihn zu schlagen. "Die Fans haben einfach das gemacht, was sie auch die letzten 30 Jahre getan haben. Sie versuchten auf die Bühne zu springen, um ihn zu berühren oder zu umarmen. Der fragliche Fan war dabei etwas aggressiver als üblich, also musste die Security ihren Job machen und den Fan unter Kontrolle halten. Am Ende wurde niemand verletzt oder verhaftet", heißt es in dem Statement.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche