Moritz Bleibtreu: Als Jugendlicher klaute er Turnschuhe

Sechsen im Zeugnis und geklaute Turnschuhe: Im Radio packte Moritz Bleibtreu nun aus und erzählte aus seiner Jugend.

Auch Moritz Bleibtreu hat schon "Scheiße gebaut"

In (46, "Lommbock") neuem Film "Nur Gott kann mich richten", Kinostart am 25. Januar, geht es über weite Strecken sehr roh und hart zur Sache. Bleibtreu spielt zwar den Gangster Ricky, im echten Leben ist der Schauspieler aber kein Bad Boy. Im "Sonntagstalk" mit Bärbel Schäfer (54, "Ist da oben jemand?") in hr3 erzählte Bleibtreu jetzt, dass er in seiner Jugend trotzdem nicht immer ganz brav war.

Die Schuhe und das Jugendamt

Aufgewachsen in einem Problemviertel in Hamburg, bekam Bleibtreu schon in seiner Kindheit und Jugend einiges mit. Auch er habe "Scheiße gebaut. Ich hab auch mal einen Einbruch gemacht und so einen Quatsch." Besagter Einbruch: Er klaute mit einem Freund Turnschuhe. Mit diesen ging er zu seiner Mutter. "Da habe ich schon gemerkt, wie dumm das war und wie wenig sich das jetzt schon gelohnt hat. Spätestens als ich meiner Mutter in die Augen gekuckt hab."

Diese sei zwei Tage später zu ihm gekommen und habe gemeint: "Du Moritz, das mit dem Einbrechen, das war natürlich totale Scheiße. Aber Du darfst eins nicht vergessen: Ich bin alleinerziehende Mutter. Und du hast jetzt gerade richtig Scheiße gebaut. Dein Zeugnis besteht zur Hälfte aus Fünfen und Sechsen. Wenn das Jugendamt hier bei uns reinkommt und die kucken, was hier los ist - selbst wenn die dich nicht kennen und mich nicht kennen - und die dein Zeugnis ankucken, dann könnte das sein, dass wir da Ärger bekommen." Danach habe er nie wieder Mist gebaut.

Frankfurt ist "sehr gemütlich"

Bleibtreus neuer Film spielt in Frankfurt, einer Metropole, der seit Jahren geradezu der Ruf als Bundeshauptstadt des Verbrechens anhaftet. Doch dieser Eindruck konnte sich bei dem Schauspieler überhaupt nicht erhärten. "Ich habe Frankfurt lustigerweise als sehr gemütliche Stadt erlebt", erzählt er weiter. "Ich fand das urig". Während er kein großer Liebhaber Berlins sei, sei er nun richtiger Frankfurt-Fan.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche