VG-Wort Pixel

Monica Lierhaus Sport-Comeback geglückt


Monica Lierhaus hat nach fünf Jahren ihr Sport-TV-Comeback gefeiert. Ihr erstes Interview nach der schweren Krankheit führte sie mit Jürgen Klinsmann

Fünf Jahre nach ihrem schweren Schickssalsschlag kehrte Monica Lierhaus am Mittwoch (5. März) zum ersten Mal als Sportmoderatorin vor die Kamera zurück. Für den Pay-TV-Sender Sky interviewte sie den ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der als Coach der amerikanischen Fußballnationalmannschaft ebenfalls bei der Weltmeisterschaft in Brasilien teilnehmen wird.

Für ihre Sendung "Meine WM" wird Lierhaus regelmäßig Größen des Sportes befragen. In einem gemütlichen Hotelzimmer absolvierte sie das erste Interview der Reihe souverän, wenn auch merklich gezeichnet. Fröhlich und mit einem herzlichen Lächeln auf den Lippen stellte sie ihrem Duz-Freund Jürgen Klinsmann Fragen zur Weltmeisterschaft, seinem Leben in den USA und der deutschen Bundesliga.

Ihre Sprache ist nicht ganz flüssig, die Worte klingen manchmal ein wenig abgehackt, und dennoch wurde deutlich: Monica Lierhaus fühlt sich wohl in diesem Job, den sie vor ihrem Hirn-Aneurysma sehr erfolgreich für die ARD und den Sky-Vorgänger "Premiere" ausgeübt hatte. Ihre Fragen stellte sie gut und präzise, Klinsmann nahm den Spielball auf und antwortete ausführlich und analytisch. Sein Gesprächsanteil war im knapp 15-minütigen Interview eindeutig der größere, doch sollte diese Tatsache das erfolgreiche Comeback von Monica Lierhaus nicht trüben.

Monica Lierhaus im Gespräch mit Jürgen Klinsmann.
Monica Lierhaus im Gespräch mit Jürgen Klinsmann.
© Twitter.com/Dirk Grosse

Mit Charme und Witz reagierte sie auf die Aussagen des Nationaltrainers der USA, so zum Beispiel bei der Frage nach seiner Leidenschaft fürs Helikopterfliegen. Der Weltmeister von 1990 gestand im Interview, dass er als Kind eigentlich immer Pilot hatte werden wollen, doch kam ihm dann eben mit 16 Jahren die Profi-Fußballerkarriere dazwischen. "Dumm gelaufen" kommentierte die Moderatorin frech, was beide zu einem herzlichen Lachen bewegte.

Der Respekt, den Klinsmann Monica Lierhaus während der Sendung entgegen brachte, war auch für den TV-Zuschauer deutlich zu spüren. Er nahm nicht nur ihre Fragen ernst – auch das Wiedersehen mit der Sportmoderatorin schien für den in Kalifornien lebenden Trainer ganz offensichtlich ein freudiger Anlass zu sein. Für Monica Lierhaus ist die Sendung "Meine WM" die Erfüllung ihres großen Wunsches, wieder Fuß zu fassen in ihrem Spezialgebiet, der Sportberichterstattung.

Die Preisträgerin des "Herbert"-Awards 2009 hat mit ihrem TV-Auftritt nicht nur sich selbst eine große Freude gemacht. Für die vielen Fans von Monica Lierhaus wird ihre Rückkehr vor die TV-Kameras sicherlich ein Grund mehr sein, die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien zu verfolgen.

kst / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken