VG-Wort Pixel

Monica Lierhaus Liebes-Aus nach fast zwei Jahrzehnten


Monica Lierhaus hatte ihrem Lebengefährten Rolf Hellgardt in aller Öffentlichkeit einen Heiratsantrag gemacht. Doch statt zu heiraten, haben sich die beiden nun getrennt

Trennung statt Hochzeit: Monica Lierhaus und Rolf Hellgardt haben sich nach 18 gemeinsamen Jahren getrennt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf das Büro der Moderatorin. Demnach sei aus der Liebe der beiden mittlerweile Freundschaft geworden.

Heiratsantrag im TV

Dabei hatte die heute 44-Jährige ihrem damaligen Lebengefährten 2011 noch in aller Öffentlichkeit einen Heiratsantrag gemacht. Als sie bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" einen Ehrenpreis bekam, nutzte sie die Chance, noch auf der Bühne vor laufenden Kameras um Hellgardts Hand anzuhalten.

Er sagte ja, zur Hochzeit jedoch kam es nie. Monica Lierhaus verriet später in einem Interview über ihren Antrag: "Ich bereue das, weil Rolf keine Chance hatte, Nein zu sagen. Ich wollte nur meine Dankbarkeit ausdrücken."

Er war ihre größte Stütze

Denn Rolf Hellgardt war für Monica Lierhaus die wohl größte Stütze, als ihr 2009 ein schwerer Schickssalsschlag widerfuhr. Nach Komplikationen bei einer OP am Kopf, bei der ein Aneurysma entfernt werden sollte, lag die Sportjournalistin vier Monate im Koma. Danach kämpfte sie sich langsam zurück ins Leben. Mittlerweile arbeitet sie sogar wieder in ihrem Beruf.

Die Beziehung von Monica Lierhaus und Rolf Hellgardt hat die schwere Zeit jedoch offenbar nicht schadlos überstanden. "Monica und Rolf haben sechseinhalb Jahre trotz großer Belastungen gemeinsam gekämpft", sagte ein Nahestehender der beiden laut "bild.de". "Jetzt müssen sie feststellen, dass sie es leider nicht geschafft haben." Hellgardt soll bereits aus der gemeinsamen Hamburger Wohnung ausgezogen sein.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken