Model bei Marc Jacobs Er zeigt "brutale" Kollektion

Model bei Marc Jacobs
© CoverMedia
Designer Marc Jacobs präsentierte auf der New York Fashion Week eine für seine Verhältnisse simple Kollektion.

Marc Jacobs (49) zeigte eine "brutale" und einfache Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 in New York.

Der Designer begeisterte das Publikum vor einem halben Jahr mit seiner Herbst/Winter-Kollektion 2012, bei der sich alles um luxuriöse Stoffe, schillernde Farben und überdimensionierte Hüte drehte.

Für die aktuelle Fashion Week hielt er sich jedoch zurück und setzte auf simple Designs, die total von seinen früheren Kreationen abwichen. "Es ist sehr, sehr brutal. Brutal in seiner Einfachheit. Das ist unser neues Wort der Saison", beschrieb der Kreativling seine neue Linie.

Während die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 von Marc Jacobs für ihn zurückhaltend sein mag, wäre sie für andere Designer dennoch übertrieben. Streifen waren an der Tagesordnung und verzierten gut geschnittene Shorts, elegante wadenlange Kostüme und sexy Minikleider. Monochrome Farben bestimmten die Farbpalette und schwarze Streifen verzierten weiße T-Shirt-Kleider. Für Fans von Animal-Prints hatte die Kollektion Leopard-Muster aus Leder und Pailletten im Angebot.

Offensichtlich wollte der Modemacher seine lockeren T-Shirts in den Mittelpunkt stellen, denn die Models kombinierten diese lediglich mit einer schwarzen Unterhose. Andere Varianten zeigten lange Röcke, die von den Hüften hinab auf den Boden reichten, A-linienförmige Mäntel und Rüschen-Tops. Futuristische Wirbel-Muster auf Maxi-Kleidern brachten burgunderfarbene Akzente in die Kollektion.

Wie gewohnt zog Marc Jacobs auch in diesem Jahr viele Stars an und so saßen Ricky Martin, Rachel Zoe, Karen Elson, Kristen Wiig, Rose Byrne und Kelly Osbourne in der ersten Reihe.

Auch Donna Karan präsentierte gestern ihre neuesten Kreationen. Die Modemacherin holte sich ihre Inspiration anscheinend durch einen Blick aus ihrem Bürofenster. Die Show trug den Namen 'Sunrise, Sunset' und die Models zeigten bescheidene Tageskleider mit weiten Röcken und Wickel-Details. Auch hier blieb die Farbpalette einfach: Blaugraue T-Shirts, die bis knapp unters Knie reichten, wurden mit langen Mänteln in einer leicht helleren Farbe kombiniert. Spitzenkleider zählten zu einem weiteren Highlight der Kollektion. Im Laufe der Modenschau hielt zunehmend mehr Farbe Einzug in die Outfits. Das Grau machte lilafarbenen Kleidern mit voluminösen Röcken und tiefen V-Ausschnitten Platz und auch ein blasses Pink, Gelb und Orange brachten mehr Farbe ins Spiel.

Gestern standen ebenso die Präsentationen von Carolina Herrera, Belstaff und Karen Walker auf dem Programm.

Heute erwartet das Publikum die Shows von Tory Bruch, Badgley Mischka, Vera Wang, Rachel Roy, 'Rodarte', Betsey Johnson und 'Victoria by Victoria Beckham'.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken