Moby: Verlierer des Tages

Nach Wirbel um Biografie: Moby zieht Konsequenzen

Moby zieht er sich erstmal aus der Öffentlichkeit zurück

Musiker Moby (53, "When It's Cold I'd Like to Die") hatte zuletzt mit einer Menge Gegenwind zu kämpfen. Daraus zieht er nun Konsequenzen und sagte die vier Termine seiner Lesetour in Irland und Großbritannien ab. Außerdem will er sich für eine Weile zurückziehen, wie er auf Instagram schrieb. Anstoß dafür ist seine Biografie "Then It Fell Apart". Darin ist eine Passage über eine angebliche Liaison mit Oscar-Gewinnerin Natalie Portman (37, "Black Swan") enthalten, die diese Behauptung aber dementierte.

Moby ließ jedoch nicht locker und veröffentlichte ein Statement, in dem er mit Unverständnis auf Portmans Dementi reagierte. Kurze Zeit später folgte dann eine umfassende Entschuldigung. Sein Verhalten sei im Nachhinein unangemessen gewesen, sowohl damals als auch heute. In seinem vorerst letzten Instagram-Beitrag schrieb er zudem: "Ich bin derjenige, der das Buch veröffentlicht hat, ohne es vorher den Leuten zu zeigen, über die ich geschrieben habe. [...] Es gibt ganz klar niemanden außer mir, der daran schuld ist. Danke, und es tut mir leid."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche