Missy Elliott: Aaliyah war so warmherzig

Rapperin Missy Elliott erinnerte sich an ihre gute Freundin Aaliyah, die 2001 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

Missy Elliott (41) vermisst ihre 2001 tödlich verunglückte Freundin Aaliyah († 22) sehr.

Der Hip-Hop-Star ('Work It') erinnerte sich, wie lustig und warmherzig die R'n'B-Schönheit ('Try Again') gewesen sei, und wie sie "immer lachen" wollte.

Die beiden Rap-Königinnen arbeiteten oft zusammen und Elliott denkt gerne an diese Zeit zurück: "Aaliyah war wie eine Komödiantin. Sie wollte immer lachen", teilte Elliott gegenüber 'RapFix Live' mit.

1994 lernten sich die beiden Frauen kennen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Aaliyah bereits einen Namen im Musikgeschäft gemacht, während Missy erst damit anfing. Sie hatte richtig Angst, als sie, gemeinsam mit dem Produzenten Timbaland (40, 'Apologize'), auf die junge Frau traf. "Wir [Timbaland und ich] waren nervös, als wir zum ersten Mal mit ihr arbeiteten, weil niemand wusste, wer wir waren. Sie kam herein und war so warmherzig, sie gab uns sofort das Gefühl, zur Familie zur gehören."

Aaliyah sorgte kürzlich erneut für Schlagzeilen, weil es Gerüchte um ein posthum erscheinendes Album gab. Der Rapper Drake (25, 'Thank Me Later') soll darin involviert sein und sorgte damit bei etlichen für Unmut, weil er Aaliyah nie kennenlernte. "Ich möchte noch nicht einmal mehr darüber reden, so häufig werde ich danach gefragt. Es ist ein sensibles Thema, besonders, weil sie für positive Energie stand. Sie war positiv. Ich möchte ihren Namen niemals mit einer Kontroverse in Verbindung bringen", stellte Missy Elliott fest.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche