Missy Elliott: Aaliyah-Songs bleiben unter Verschluss

Hip-Hop-Star Missy Elliott möchte das unveröffentlichte Material der verstorbenen Sängerin Aaliyah nicht herausbringen, da sie den Wunsch der Familie respektiert.

Missy Elliott (41) sträubt sich, im Archiv lagernde Songs von Aaliyah (†22) zu veröffentlichen.

Die Sängerin ('Get Ur Freak On') hat früher mit ihrer Kollegin ('Try Again'), die 2001 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kam, zusammengearbeitet. Die Amerikanerin ist sehr skeptisch, dass man überlegt, das unveröffentlichte Material des Stars auszuschlachten. Drake (25, 'Take Care) bestätigte, dass er an einer Platte sitze und die Leute begeistert sein werden, "13 oder 14" neue Songs von Aaliyah zu hören. Es gibt Berichte, dass die Familie der Verstorbenen nicht glücklich darüber ist, dass die Platte herauskommt und Missy Elliott möchte deren Wünsche in den Vordergrund stellen: "Meine Antwort wäre eine andere, denn ich respektiere die Familie. Bis sie nicht kommen und sagen, dass sie ein Aaliyah-Album haben wollen, würde ich nichts damit zu tun haben wollen, denn es ist ein sensibles Thema", erklärte die Musikerin gegenüber dem Radiosender 'Hot 97'.

Die Rapperin glaubt auch, dass es einen Grund geben könnte, warum diese Lieder nie das Licht der Öffentlichkeit gesehen haben. "Wir reden hier über unvollendete Musik und wir kennen nicht ihre Gründe, warum sie diese Platten nicht veröffentlicht hat. Vielleicht dachte sie, dass es nicht ihre beste Arbeit sei. Wir wollen uns da nicht einmischen. Es ist spirituell etwas anderes, sehr sensibel - es sei denn, ihre Eltern möchten es", betonte Missy Elliott.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche