VG-Wort Pixel

Mischa Barton Der schreckliche Grund für ihren Psycho-Ausraster

Jetzt ist es gewiss: Am Abend ihres Psycho-Ausrasters wurden Mischa Barton Drogen verabreicht

Am gestrigen Freitag gingen die Schock-Fotos um die Welt: Mischa Barton hängt über einem Gartenzaun und redet wirres Zeug. Am Ende landet die Schauspielerin im Krankenhaus. Heute die erschreckende Nachricht: Mischa wurden Drogen verabreicht.

Mischa Barton unter Drogen-Einfluss

"Am Abend des 25. bin ich mit einer Gruppe von Freunden ausgegangen, um meinen Geburtstag zu feiern. Als ich einige Drinks zu mir genommen hatte, bemerkte ich, dass etwas nicht stimmte, als mein Verhalten unkontrollierbar wurde und sich dieses Gefühl in den nächsten Stunden noch intensivierte", so das erste Statement der "O.C., California"-Darstellerin gegenüber dem US-amerikanischen "People"-Magazin. Dann kommt Mischa zum entscheidenden Punkt: "Ich habe mir freiwillig professionelle Hilfe gesucht und wurde vom Personal darüber informiert, dass mir GHB verabreicht wurde. Nach einer Übernachtung bin ich nun wieder zu Hause und es geht mir gut."

Ihre Warnung an junge Frauen

GHB (4-Hydroxybutansäure), die sogenannten K.o.-Tropfen, bewirken bei den meisten Menschen einen Rausch, der sich bis zu einer Euphorie steigert. In der Presse wird GHB auch oft als Vergewaltigungsdroge bezeichnet, da es bereits zu einigen Missbrauchs-Fällen in Discotheken kam.

Mischa Barton warnt nun: „Dies ist eine Lektion an alle jungen Frauen da draußen, genau darauf zu achten, was um sie herum passiert."

jno


Mehr zum Thema


Gala entdecken