Miriam Pielhau (†): So geht es ihrer Tochter

Die beliebte Moderatorin Miriam Pielhau ist im Juli vor drei Jahren verstorben - so geht es ihrer Tochter Mina

Am 12. Juli jährt sich der Tod von Moderatorin Miriam Pielhau (†41) nun schon zum dritten Mal. Im Jahr 2016 verlor die beliebte Fernsehfrau den Kampf gegen den Krebs - damals war ihre Tochter Mina gerade mal vier Jahre alt. 

Miriam Pielhau (†): So geht es ihrer Tochter Mina

Ein schwerer Schlag für das Kind, in so jungen Jahren die Mutter zu verlieren. Seit Miriams Tod wächst das Mädchen bei ihrem Vater Thomas Hanreich, 46, dessen Lebensgefährtin Lara Keszler sowie Tochter Juni, 4, auf Mallorca auf. 

Emotionaler Instagram-Post

Stiefmutter von Miriam Pielhaus (†) Tochter rührt Fans

Miriam Pielhau (†)

Klein-Mina geht es wunderbar

Natürlich ist der Verlust der Mutter schlimm, aber im Leben der kleinen Mini scheint wortwörtlich wieder die Sonne: Auf Mallorca scheint sie eine rundum glückliche Kindheit zu genießen. Auch mit ihrer Halbschwester Juni versteht sich Miriam Pielhaus Tochter offenbar richtig gut. Oft postet Lara Keszler auf ihrem Instagram-Profil Fotos (von hinten) und Bilder der Kinder, die eine unbeschwerte Jugend genießen und einfach glücklich aussehen - eben wie eine Postkartenfamilie. Doch Minas Mama Miriam Pielhau wird niemals vergessen. "Manchmal glaube ich immer noch nicht, dass Miri gestorben ist. Wir wollten doch als die perfekte Patchwork Familie in die Geschichte eingehen", schrieb Lara etwa zu einem Posting, das die beiden Frauen und Mina zeigt. 

Miriam Pielhau (†)

Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren

Miriam Pielhau (†): Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren
©Gala

Verwendete Quellen: 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche