Miriam Pielhau (†): Ihren großen Plan konnte sie nicht umsetzen...

Der Schock über den tragischen Tod von Miriam Pielhau sitzt tief. Jetzt hat sich eine liebe Freundin der TV-Moderatorin zu Wort gemeldet und enthüllte, dass sie einen großen gemeinsamen Plan hatten

Miriam Pielhau wird schrecklich vermisst.

Wie das Management bekannt gab, verstarb die beliebte Moderatorin am 12. Juli an den Folgen einer Brustkrebs-Erkrankung. Sie wurde nur 41 Jahre alt.

Miriam Pielhau: Freunde nehmen Abschied

Der schockierende Krebs-Tod der taffen Power-Frau nimmt Freunde wie Sylvie Meis und viele andere Kollegen schwer mit. Auf den Social-Media-Accounts trauern Stars wie Monica Ivancan, Nazan Eckes, Oliver Pocher oder auch Jochen Schropp. Jeden nimmt die Nachricht vom Tod der geschätzten Kollegin sehr mit. Der Verlust ist ein großer Schock, da viele davon ausgegangen sind, Miriam Pielhau sei geheilt und habe den Krebs besiegt. Auch im Interview mit GALA zeigte sie sich optimistisch. Doch leider hat sie den Kampf gegen den Brustkrebs verloren.

Eva Imhof in großer Trauer

Besonders Miriams Freundin Eva Imhof, die Frau von TV-Moderator Peter Imhof, zeigte sich auf ihrem Instagram-Account sehr bestürzt über den Tod ihrer Weggefährtin, mit der sie sich "nahezu jeden Nachmittag" getroffen hat und schon so einige Höhen und Tiefen erlebte. "Wir haben die schönsten und die schwersten Stunden miteinander verbracht", schreibt Eva unter anderem. Sie verfasste auf der Social-Media-Seite einen rührenden Brief an ihre verlorene Freundin, mit der sie doch so viele Pläne hatte. Pläne, die nun niemals in die Tat umgesetzt werden können.

Miriam Pielhau (†)

Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren

Miriam Pielhau (†): Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren
©Gala

Miriam Pielhau: Ihr großer Plan

"Liebste Miri, unser Plan war, dass wir als Omas auf der Veranda sitzen und unseren Enkeln beim spielen zusehen. Das haben wir uns oft ausgemalt und darüber geschmunzelt und gesagt, dass wir aber vorher erstmal auf dem Tisch tanzen. Und zwar oft und wild und ausgelassen."

Warme Worte an die beste Freundin

Miriam Pielhau war nicht nur für Eva ein Vorbild, sondern auch für deren Kinder, denen sie gesundes Essen schmackhaft machte. Eine gute Ernährung war Pielhau schließlich sehr wichtig. "Deine Güte und Warmherzigkeit waren einzigartig. Schon jetzt ist hier eine Leere entstanden, die ich nur schwer ertragen kann. Ich danke Dir für alles, was Du für mich und meine Familie getan hast. Peter hat gestern noch gesagt er könne sich das Leben hier ohne Dich gar nicht vorstellen. Du gehörst doch hierher."

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Miriam Pielhau (†)

Schockierender Krebs-Tod

Miriam Pielhau ist am 12. Juli 2016 an den Folgen ihrer Krebserkrankung verstorben.
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche