Miriam Pielhau (†) Familie verfasst bewegende Traueranzeige

Miriam Pielhau
© Reuters
Miriam Pielhau ist mit nur 41 Jahren an den Folgen ihrer Brustkrebserkrankung gestorben. Ihre Hinterbliebenen ließen nun eine bewegende Traueranzeige veröffentlichen

Der Krebs kam zurück

Erst vor drei Wochen sprach Miriam Pielhau (†) noch mit dem Radiosender "Hitradio ffh" über ihre Brustkrebserkrankung. "Ich bin gesund, das kann man sagen. Das Wort Wunder fiel bei meinen Ärzten, weil es eine absolut unwahrscheinliche Entwicklung war. Laut Statistik würde es mich heute nicht mehr geben", sagte sie. Nun ist Miriam Pielhau tot. Gestorben am 12. Juli, nachdem die tükische Krankheit wiedergekehrt war und ihren Körper angriff.

Niemand sah den Tod der sympathischen Moderatorin kommen. Zahlreiche prominente Freunde nahmen öffentlich Abschied und trauern um eine stets authentische, natürliche, witzige und so freundliche Person, die mit nur 41 Jahren gehen musste. Man kann sich kaum vorstellen, wie es Pielhaus Familie in diesen schweren Stunden gehen muss. Via Facebook verfassten die Angehörigen bereits ein Statement, in dem sie sich für die überwältigende Anteilnahme bedanken und darum bitten, von Kondolenzbriefen Abstand zu nehmen. Miriam hätte sich eine Spende für die Organisation Kinderlachen e. V. gewünscht.

"Meine über alles geliebte Mama"

Nun erschien in der "Siegener Zeitung" eine berührende Traueranzeige von Familienmitgliedern und Freunden. Besonders herzzereißend: die Worte werden eingeleitet von Pielhaus Tochter, die ihre Mama mit nur vier Jahren verloren hat.

"Am 12. Juli 2016 entschlief nach kurzer, erneuter Erkrankung meine über alles geliebte Mama, unsere geliebte und wundervolle Tochter, Schwester und Freundin, unsere herzensgute Nichte und Cousine, wie unser aller herzliche und fürsorgliche Begleiterin im Leben im Alter von nur 41 Jahren und ging uns allen voraus. Wir sind tief traurig und vermissen dich sehr. Du bleibst in Liebe und Dankbarkeit immer in unseren Herzen."

skn

Mehr zum Thema

Gala entdecken