Miriam Lange TV-Comeback: Das ändert sich nach der Babypause

Miriam Lange
Miriam Lange
© RTL
Miriam Lange ist endlich zurück aus der Babypause, jetzt moderiert sie bei "Explosiv". Im Gala-Interview verrät sie, wie sie den Alltag meistert

Wer ihr Gesicht bei RTL in den vergangenen Monaten vermisst hat, wird seit diesem Montag aufatmen können: Miriam Lange ist aus der Babypause zurück. Doch nicht wie gewohnt bei "Guten Morgen Deutschland", sondern als Schwangerschaftsvertretung von Elena Bruhn bei "Explosiv".

Von der Früh- in die Spätschicht

Söhnchen Luis kam letztes Jahr im Dezember zur Welt. Seitdem ist für die Journalistin, die auch einen Block über ihre Erlebnisse als Mutter führt, nichts mehr wie es war. Im Gala-Interview schwärmt die Moderatorin nicht nur von Luis, sondern auch von ihrer überaus herzlichen Kollegin Nazan Eckes. Trotz des entspannten Wechsels muss sich Miriam aber auch ganz schön umstellen - von der Sendung morgens um sechs Uhr zur Sendung abends um sechs. "Die neuen Arbeitszeiten sind für eine Mutter auf jeden Fall praktischer. Ich komme jetzt zwar erst nach Hause, wenn der Kleine schon im Bett ist, aber dafür habe ich morgens Zeit mit ihm. Jeder Tag ist eine kleine Überraschung."

Zurück in den Arbeitsalltag

Obwohl Miriam also den Sprung zurück in die Arbeitswelt gut gemeistert hat, der Anfang war nicht leicht: "Die ersten sechs bis sieben Monate konnte ich mir gar nicht vorstellen, wieder zu arbeiten, ich wollte einfach nur bei meinem Kind sein. Aber dann hat es mir plötzlich in den Fingern gejuckt, nur zu Hause sitzen kann ich auch nicht."

Weitere Familienplanung?

Eine Übermutter sei die 35-Jährige aber nicht, wie sie selbstbewusst betont: "Wir haben eine ganz tolle Kinderfrau, der ich total vertraue und auch Luis mag sie sehr. Sie lässt mir regelmäßig Fotos zukommen, von dem, was sie so am Tag erleben." Auf die Frage, ob noch mehr Nachwuchs geplant ist, reagiert die gebürtige Hessin mit einem Lächeln: "Wir sind erstmal total happy nur mit Luis. Aber zwei wären schon schön…"

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken