VG-Wort Pixel

"Family Project – Kampf durch die Wildnis" Neues Survival-Experiment mit Miriam Höller

Miriam Höller
© VISTAPRESS / imago images
In "Family Project – Kampf durch die Wildnis" versuchen Elternpaare, die angeschlagene Beziehung zu ihren Kindern zu retten. Unterstützt werden sie dabei unter anderem von Ex-Stuntfrau Miriam Höller.

Miriam Höller, 34, ist eine Stehauffrau, die beweist, dass auch mehrere harte Schicksalsschläge ihr die Lebensfreude nicht nehmen können. Nach dem schlimmen Jahr 2016, in dem die ehemalige Stuntfrau nicht nur den Tod ihrer großen Liebe Hannes, sondern auch den Bruch ihrer Beine bei einem Fotoshooting-Unfall verkraften musste, hat sich Miriam 2020 auch noch von ihrem neuen Freund Nate Herbert getrennt. Auf Bali versuchte sie einen Neustart. Ihren Job als Stuntfrau musste die ehemalige GNTM-Kandidatin aufgeben.

Doch die "Alarm für Cobra 11"-Darstellerin wuchs über sich hinaus, kämpfte sich zurück und leitet heute unter anderem ihr eigenes Stuntteam und arbeitet als Speakerin. "Es ist doch wirklich interessant, dass uns das Leben ständig Aufgaben und Herausforderungen gibt", äußerte sie einst lächelnd auf Instagram. "Ich habe jetzt geschrien, ich habe jetzt geheult und die Emotionen sind jetzt aus dem Körper raus – je schneller ich das akzeptiere, desto schneller mache ich den Schritt in die Zukunft", schaute Miriam trotz aller Verletzungen immer wieder nach vorn. Jetzt meldet sich die 34-Jährige mit einem neuen Job zurück. Bereits am 16. März 2022 können Fans die Unternehmerin in der TV-Sendung "Family Project – Kampf durch die Wildnis" bewundern.

Miriam Höller in "Family Project": Darum geht es

In dem TV-Experiment versuchen drei Elternteile, ihre verlorenen Bindungen zu ihren Kindern wiederherzustellen, indem alle lernen, ihre Differenzen zu überwältigen und sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Dafür reisen die Teilnehmer:innen in die über 2.000 Kilometer entfernte Wildnis der Sierra Nevada, um für den Zusammenhalt ihrer Familie zu kämpfen. Unterstützt werden sie dabei nicht nur von Ex-Stuntfrau Miriam Höller, sondern auch von Outdoor-Experte Sven "Flosse" Schulz, ehemaliger Elite-Soldat.

Als Frau in einer Männerdomäne hat sie gelernt, sich durchzusetzen

Miriam Höller liebt neue Herausforderungen. Als Stuntfrau musste sie sich in einer Männerdomäne beweisen. Abschrecken ließ sich die 34-Jährige davon nicht. Typische Rollenbilder sind nach Ansicht von Miriam ohnehin "veraltet". Gegenüber "Bunte" gibt sie an, dass es zwar sinnvoll sei, in einer Gesellschaft Aufgaben zu verteilen, die sollten aber "nach den Stärken ausgewählt werden und nicht nach dem Geschlecht".

Die Unternehmerin wusste schon immer, was sie wollte. An sich selbst mag Miriam vor allem "die Fähigkeit, mein berufliches und privates Leben, inkl. der Menschen um mich herum, so zu gestalten, wie ich es für richtig halte. Wenn ich selbstbestimmt und frei entscheiden kann, bin ich glücklich und genau darum geht es", so die Speakerin im Interview mit "Bunte".

Die neue Familiensendung "Family Project – Kampf durch die Wildnis" startet am Mittwoch, 16. März 2022, um 20:15 Uhr auf RTLZwei. Insgesamt wird es vier Folgen geben.

Verwendete Quellen: RTLZwei, Bunte.de

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken