VG-Wort Pixel

Miriam + Felix Neureuther Bekommt das Sportler-Paar bald Baby Nummer zwei?

Miriam + Felix Neureuther mit Töchterchen Mathilda
Miriam + Felix Neureuther mit Töchterchen Mathilda
© instagram.com/felix_neureuther
Miriam und Felix Neureuther sind das Traumpaar der deutschen Sportlerszene und Töchterchen Matilda krönt ihr Glück. Schon bald könnte schon weiterer Nachwuchs anstehen

Ihr Privatleben halten die Miriam, 28, und Felix Neureuther, 35, aus der Öffentlichkeit weitestgehend heraus. Nur selten sprechen die Sportler über ihr Familienleben mit Töchterchen Matilda, die im Oktober 2017 zur Welt kam. Beim "Mutter-Kind-Event" des Onlineshops "Nicki’s.com" und des Frauenmagazins "Madame"  machte die Biathletin und Skilangläuferin allerdings eine Ausnahme. Und dabei verriet sie nicht nur, wie sie den Muttertag verbringen werden, auch deutete sie an, dass Matilda kein Einzelkind bleiben soll.

Miriam Neureuther möchte ein zweites Kind

Töchterchen Matilda ist ihr ganzer Stolz, doch für Miriam Neureuther ist klar: Die Anderthalbjährige soll kein Einzelkind bleiben. Grund dafür sei auch, dass Miriam selbst weiß, wie schön es ist, Geschwister zu haben. Arbeiten die Neureuthers also gerade an Baby Nummer zwei? "Ich hätte gerne irgendwann ein zweites Kind. Ich habe selbst auch eine Schwester. Wann ist aber noch nicht entschieden", erklärt Miriam auf die Frage, ob ein zweites Kind geplant sei. 

Matilda krönt ihre große Liebe

Seit 2013 sind Miriam und Felix Neureuther zusammen, Ende Dezember 2017 gaben sie sich das Ja-Wort, zwei Monate zuvor wurde Töchterchen Matilda geboren – ein Ereignis, das ihre Beziehung veränderte. "Mein Mann und ich sind noch enger zusammengewachsen. Ich kann es mir ehrlich gar nicht vorstellen, wie es ohne Kind war", erinnert sich Miriam. 

Wie feiern die Neureuthers den Muttertag? 

Auch wenn Felix und Miriam deutschlandweit bekannt sind und in ihren Sportler-Karrieren viele Erfolge feiern konnten, hinter verschlossenen Türen sind auch sie ganz normale Eltern. Dem Muttertag räumt das Paar dabei keine extra ausgefallenen Rituale ein. "Wir feiern den Muttertag wie wohl viele andere Familien auch: Ganz gemütlich zu Hause mit einem schönen Frühstück. Es ist ein Familientag", erzählt Miriam beim "Mutter-Kind-Event" in München. Und verrät dabei noch ganz beiläufig, wie Felix sich als Hausmann und Papa macht: "Kochen ist nicht so sein Ding, aber Windeln wechseln - das kann er." 

Interview: Andrea Vodermayr

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken