VG-Wort Pixel

Mirco Nontschew Berührende Traueranzeige in der "Süddeutschen Zeitung"

Mirco Nontschews Kolleg:innen von Constantin Entertainment und Amazon Studios nehmen Abschied.
Mehr
Am Wochenende erschütterte eine Todesnachricht die Unterhaltungsbranche: Mirco Nontschew ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Familie, Fans, Freunde und Kolleg:innen trauern um den Comedian.

Der Schock über den plötzlichen Tod des einstigen "RTL Samstag Nacht"-Stars sitzt auch wenige Tage nach der schrecklichen Nachricht noch tief. Mirco Nontschew wurde tot in seiner Wohnung in Berlin aufgefunden, die Ursache für sein Ableben ist bisher noch ungeklärt. Er wurde nur 52 Jahre alt.

Freunde und Kolleg:innen nehmen Abschied von Mirco Nontschew

Nachdem zahlreiche Freunde und Kolleg:innen dem Comedian mit herzzerreißenden Zeilen und gemeinsamen Fotos Tribut zollten, nehmen nun auch Constantin Entertainment und Amazon Studios mit einer Traueranzeige in der "Süddeutschen Zeitung" Abschied. 

"Wir haben einen großartigen Kollegen und wundervollen Menschen verloren. Einen begnadeten Komiker, der uns alle mit seinen vielen Talenten zum Lachen brachte und begeisterte", heißt es darin unter anderem. Die berührende Traueranzeige sehen Sie im Video.

Mirco Nontschew seit zwei Jahrzehnten im Showgeschäft

Mirco Nontschew war bereits seit den 1990er Jahren fester Bestandteil der Comedy-Branche. Zuletzt stand er für die dritte Staffel der Amazon-Produktion "LOL – Last One Laughing" vor der Kamera. Die Ausstrahlung der Comedy-Sendung, bei der es für die insgesamt zehn prominenten Kandidaten gilt, sich bis zuletzt das Lachen zu verkneifen, war bisher für Frühjahr 2022 geplant

Bereits in der ersten Staffel der Show stellte der 52-Jährige einmal mehr sein komödiantisches Talent unter Beweis, musste allerdings in Folge vier lachend das Studio verlassen. 

Verwendete Quelle: sueddeutsche.de

hkr / spg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken