Miranda Kerr: Schüsse in ihrer Villa

Schock für Miranda Kerr: Ein Einbrecher versuchte, in das Haus in Malibu einzudringen, in dem sie mit ihrem Sohn Flynn lebt. Ein Wachmann konnte ihn mit Schüssen stoppen

Miranda Kerr

Es müssen brutale Szenen gewesen sein, die sich auf Miranda Kerrs Anwesen in Malibu abgespielt haben: Bei einem versuchten Einbruch wurden zwei Menschen teils schwer verletzt. Wie unter anderem "TMZ" berichtet, soll am Freitagmorgen (14. Oktober) ein Einbrecher über den Zaun der Villa des Supermodels geklettert sein.

Wachmann stoppte Einbrecher

Kerrs Wachmann stellte den Eindringling, doch der habe dem Sicherheitsbediensteten mit einem Messer unters Auge gestochen.

Elton John

Der Musiker schmeißt seine Reisetasche aus dem Flugzeug

Elton John
Elton John nimmt so schnell keiner etwas übel. Vor allem seine Mitarbeiter nehmen seine Diva-Momente mit Humor.
©Gala

Daraufhin soll der Security-Guard mehrere Schüsse abgefeuert und den Einbrecher unter anderem am Kopf getroffen haben.

Beide Männer wurden laut des Klatschportals per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, sei der Zustand des Einbrechers, der von vier Kugeln getroffen wurde, kritisch. Das Rettungsteam des "Los Angeles County Sheriff's Department" teilte ein Foto, auf dem zu sehen ist, wie es den Wachmann abtransportierte.

Miranda Kerr war nicht da

Miranda Kerr und ihr fünfjähriger Sohn Flynn, mit dem sie seit der Trennung von Orlando Bloom 2014 in der Villa wohnt, sollen zum Zeitpunkt des versuchten Einbruchs nicht zu Hause gewesen sein.

Evan Spiegel, der Verlobte der 33-Jährigen, hatte erst vor wenigen Monaten ein neues Anwesen im kalifornischen Brentwood für die Patchwork-Familie gekauft. Vielleicht ziehen Kerr und ihr Sohn nach dem Drama, das sich in Malibu abgespielt hat, nun schneller um.

Wohnen + Haushalt

Einbruchschutz im Urlaub

Modern Family
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche