Miranda Kerr Mode muss sich gut anfühlen

Miranda Kerr
© CoverMedia
Model Miranda Kerr legt Wert darauf, dass sich ein Kleidungsstück gut anfühlt.

Miranda Kerr (29) trägt ein Kleidungsstück nur, wenn sich der Stoff gut anfasst.

Die australische Schönheit verlässt das Haus stets in makellosem Zustand und hat eine Reihe von Grundsätzen, die sie bei der Wahl ihrer Kleider einhält. "Ich bin eine taktile Person, deshalb muss sich meine Kleidung immer gut anfühlen - und sie muss perfekt sitzen. Ich glaube daran, dass man sich seiner Figur entsprechend kleiden sollte und um ehrlich zu sein, bei mir dreht sich alles um Dessous. Ich habe das Gefühl, dass alles mit sexy Unterwäsche startet", verriet sie auf 'stylecaster.com'.

So rät die Ehefrau von Hollywoodstar Orlando Bloom (35, 'Die drei Musketiere'), dass man bei der Dessous-Wahl auf ausgefallene Looks setzen und einfache oder langweilige Outfits vermeiden sollte. Auch wenn man nichts Besonderes für den Tag geplant habe, helfe ein kleines Strumpfband, dem Look etwas "Mysteriöses" zu verpassen. Sobald die Mutter eines Sohnes ihre Unterwäsche gewählt habe, gehe sie sofort zu den Schuhen über: "Ich frage mich selbst, in welcher Schuh-Stimmung ich heute bin. Dann erst wähle ich mein Outfit. Zeige ich meine Beine, verdecke ich meinen Oberkörper. Zeige ich nackte Haut oben herum, dann bedecke ich meine Beine - so bleibt ein Outfit immer klassisch", erklärte sie.

Im Juli wurde das 'Victoria's Secret'-Model in einer geblümten Jeans von 'Céline' gesichtet. Zurzeit ist diese Jeans ihr Lieblingsteil, das sie so oft wie möglich tragen will. "Ich muss sie tragen. Das Problem ist, dass man sie nicht jeden Tag wie ein gewöhnliches Paar Jeans tragen kann. Sie sind so auffällig und obwohl sie momentan total im Trend sind, sind sie zeitlos", schwärmte Miranda Kerr von ihren Blümchen-Jeans.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken