Miranda Kerr: So sehr macht ihr die Schwangerschaft zu schaffen

Am vergangenen Wochenende zeigte Miranda Kerr erstmals ihr Babybäuchlein in der Öffentlichkeit und sprach über ihre Schwangerschaft, die ihr ganz schön zu schaffen macht

Mitte Oktober wurde bekannt, dass Miranda Kerr und Evan Spiegel,27, ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Am Sonntag (3. Dezember) besuchte das Model ein Event der Kosmetikkette Sephora im kalifornischen Santa Monica und nahm Stellung zu ihrer Schwangerschaft.

Miranda Kerr leidet unter der Schwangerschaft

Vom Babybauch war unter Mirandas weißem Kleid noch nicht viel zu sehen. Dafür war ihr Strahlen umso größer? Machte die 34-Jährige etwa gute Miene zum bösen Spiel? Denn wie sie gegenüber "Us Weekly" berichtete, wird sie jetzt von bösen Migräneattacken geplagt. "Das hatte ich nicht, als ich mit Flynn schwanger war", so Miranda. Laut ihrem Arzt läge das an den Hormonen, die bei einer zweiten Schwangerschaft stärker auf den Körper wirken können.

Flynn freut sich auf das Baby

Mit Yoga versuche Miranda zu entspannen und sich fit zu halten. Abgesehen von der Migräne verlaufe die Schwangerschaft aber wunderbar und dioe Freude im Hause Kerr-Spiegel sei riesig. "Wir sind so aufgeregt", sagte Miranda. Besonders ihr sechsjähriger Sohn Flynn, der aus der Ehe mit Orlando Bloom, 40, stammt, könne es kaum abwarten, sein Geschwisterchen zu begrüßen. 

Unsere Video-Empfehlung 

Herzogin Catherine

Wurde sie in Deutschland schwanger?

Herzogin Catherine: Wurde sie in Deutschland schwanger?
©Gala

 


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche