Miley Cyrus: Nackte Frau für den guten Zweck

Miley Cyrus sorgt zur Abwechslung mal nicht mit einem Skandal für Aufsehen, sondern mit ihrem Engagement für den guten Zweck

Für Kleidung scheint Miley Cyrus, 21, ja nicht unbedingt viel Geld auszugeben, so oft wie sie sich fast hüllenlos präsentiert. Auch bei der diesjährigen "amfAR"-Gala in Los Angeles erschien die Sängerin wieder in einem Hauch von nichts. Da bleibt sicherlich der ein oder andere Dollar über, den Miley jetzt zumindest zum Wohle anderer springen ließ. Um ihrem Ruf aber wenigstens halbwegs gerecht zu werden, ersteigerte sie nicht irgendwas, sondern das Bild einer nackten Frau, geschossen von Star-Fotograf Ryan McGinley. Dafür blätterte sie stolze 300.000 US-Dollar hin. Und weil Miley ihren großzügigen Tag hatte, legte sie noch weitere 200.000 obendrauf.

Auf der Bühne zog sie zunächst ihre übliche Show ab: "Ich bin etwas betrunken. Darum habe ich eine halbe Million Schulden." Dann sprach sie allerdings doch schnell auf den ernsten Hintergrund der Veranstaltung an. "Wenn ich etwas zu sagen habe, dann würde ich gerne einen offenen Dialog über Prävention und Achtsamkeit führen. Und darüber, wie Leute auf der ganzen Welt von HIV und Aids betroffen sind. Hoffentlich kann ich die Mauern der Leute niederreißen, die sie um das Thema Sexualität errichteten", so Miley.

Auf ihrem Instagram-Account fügte sie später hinzu: "Hoffentlich haben wir heute Nacht Geschichte geschrieben und wenn die Zeit kommt, dass es eine Heilung für HIV/Aids gibt, dann bin ich froh, dass wir etwas dazu beigetragen haben!"

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche