VG-Wort Pixel

Miley Cyrus in Sorge Ihre kleine Schwester sorgt für Aufregung

Miley Cyrus
Miley Cyrus
© Getty Images
Miley Cyrus hat alle Skandale hinter sich gelassen. Jetzt sorgt ihre kleine Schwester für Aufregung  

Zu den Zeiten, als Miley Cyrus, 25, ständig die Zunge rausstreckte, nackt auf der Abrissbirne schaukelte und mehr Marihuana als Mahlzeiten konsumierte, muss ihre kleine Schwester Noah, 18, sehr aufmerksam hingeschaut haben. Denn sie ist das neue schwarze Schaf der Familie. 

Noah Cyrus rebelliert auf Instagram

Miley dagegen sorgt nicht mehr für Skandale. Strahlend erklärt sie, sie habe an der Seite von "Tribute von Panem"-Star Liam Hemsworth, 28, sich selbst gefunden. Dafür übernimmt nun Noah, die auch als Sängerin versucht, Miley nachzueifern, die Rolle der kiffenden Rebellin. Auf Instagram postete sie ein Selfie mit Bong und Paketen, die aussehen wie prall mit Marihuana gefüllt. Was Drogen anrichten können, darüber sprach Miley Cyrus jüngst in der US-Talkshow von Jimmy Fallon. "Niemand hat so viel geraucht wie ich", sagt sie. Irgendwann kamen die Albträume. Die Angst, an einer Überdosis zu sterben. Doch Miley schaffte die Wende. Sie ist heute clean und wirkt deutlich erwachsener als viele andere mit Mitte zwanzig.

Miley Cyrus: Dank Liam Hemsworth kann sie heute wieder strahlen

Miley Cyrus und Liam Hemsworth
Miley Cyrus und Liam Hemsworth
© Getty Images

Ihre Kraftquelle heißt Liam. 2009 verliebten sich die beiden, erlebten Höhen und Tiefen. Jetzt ist alles pures Glück. Als Miley vor einem Laden für Kindermode gesehen wurde, kamen sogar Babygerüchte auf. Im Moment kümmert sie sich aber erst mal um ihre Schwester. Deren Lage versteht sie aus eigener Erfahrung. "Wenn man als junger Mensch im Showgeschäft tätig ist, wird man wie ein Erwachsener behandelt. Das ist gefährlich, da braucht man eine dicke Haut. Ich hatte die nicht, und für Noah gilt dasselbe." Dazu kommt bei Noah das Pech in der Liebe: Gerade wurde sie von Rapper Lil Xan, 22, verlassen, dessen Drogenprobleme kein Geheimnis sind. Miley sieht seinen Abgang daher positiv – als neue Chance für ihre kleine Schwester.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken