VG-Wort Pixel

Miley Cyrus Autsch! Von ihrer Mieze übel zugerichtet


Miley Cyrus hat Bekanntschaft mit einem Stubentiger gemacht: Auf Instagram präsentiert sie die Wunden eines unangenehmen "Catfights"

Miley Cyrus teilt mit ihren Instagram-Followern nicht nur Freud - sondern häufig auch Leid. Erstaunlich oft sind es Tiere, die der 23-Jährigen Kummer bereiten: Im vergangenen Jahr hatte sie erst öffentlich um Hund Floyd, dann um ihren Kugelfisch Pablow getrauert. Nun ist es eine äußerst lebendige Hauskatze, die Cyrus sehr physische Schmerzen zugefügt hat.

Miley hat Kratzwunden

Auf der Fotoplattform hat die Sängerin Bilder von sichtlich unangenehmen Kratzwunden an Stirn, Arm und Kopfhaut präsentiert.

Während Pablow einst einen eigenen Song erhalten hatte, bedenkt Miley Cyrus die fiese Katze aber nur mit einer sehr simplen Zeile. "Fucked up by a pussy cat", beschwert sie sich - wohlwollend zu übersetzen mit "übel zugerichtet von einer Miezekatze".

Unbeantwortet blieb allerdings die berechtigte Frage eines Users: "Was hast du mit der Katze gemacht?" Vielleicht sind die Kratzer ja Auswirkungen einer fehlgeschlagenen kosmetischen Behandlung - ihrem Hausschwein Bubba Sue hatte Cyrus vor einiger Zeit auf Instagram eine Pediküre verpasst.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken