Mila Kunis Stalker aus Psychiatrie geflüchtet

Mila Kunis, Ashton Kutcher
© Splashnews.com
Schlimme Nachricht für Mila Kunis: Der Stalker, der sie vor drei Jahren massiv belästigte, ist aus der psychiatrischen Anstalt entflohen

Mila Kunis wird in nächster Zeit wohl nicht mehr ruhig schlafen können: Der Mann, der vor drei Jahren verurteilt worden war, weil er die Schauspielerin stalkte, ist aus der Psychiatrie geflohen. Das berichtete die Zeitung "Los Angeles Times".

Seit Samstag auf der Flucht

Nach Polizeiangaben befindet sich der 30-Jährige seit Samstagvormittag (30. April) auf der Flucht. Kunis und ihr Ehemann Ashton Kutcher, 37, seien sofort über den Vorfall informiert worden.

Der Stalker war vor seinem gerichtlich veranlassten Aufenthalt in der psychiatrischen Anstalt mehrere Male festgenommen worden, weil er Mila Kunis massiv belästigt hatte. Vor drei Jahren wurde er vor Gericht gestellt, da er in ein Haus der Schauspielerin eingebrochen sein soll.

Zunächst milde Strafe

Er kam mit einer milden Strafe davon, sowie mit der Auflage, sich der 31-Jährigen nicht mehr zu nähern.

Da er sich nicht an seine Sanktionen hielt und Mila Kunis weiterhin belästigte, wurde er schließlich längerfristig in Gewahrsam genommen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken