Mila Kunis Polizei schnappt ihren Stalker


Aufatmen im Hause Kunis-Kutcher: Der aus der Psychiatrie geflohene Stalker von Mila Kunis ist geschnappt worden

Mila Kunis kann sich wieder etwas sicherer fühlen: Wie der Sender NBC berichtet, hat die Polizei nach gut drei Tagen ihren Stalker wieder in Gewahrsam genommen. Der 30 Jahre alte Mann war am Samstagabend aus einer psychiatrischen Einrichtung geflohen.

Am Mittwochmorgen (3. Juni) gelang es nun Beamten, den Mann in einer Allee in Santa Monica, 75 Kilometer westlich vom Ausbruchsort, aufzuspüren. Ob er Kunis kontaktieren wollte, ist bislang unklar. Laut eines Berichts der Fernsehstation CBS war er durch ein offenes Klofenster in Freiheit gelangt. Mila Kunis und Ehemann Ashton Kutcher, 37, waren über den Vorfall informiert worden.

Stalker missachtete Auflagen

Der Stalker war vor seinem gerichtlich veranlassten Aufenthalt in der psychiatrischen Anstalt mehrere Male festgenommen worden, weil er die 31-Jährige massiv belästigt hatte. Im Jahr 2012 wurde er vor Gericht gestellt, da er in ein Haus der Schauspielerin eingebrochen sein soll. Er kam mit einer milden Strafe davon - sowie mit der Auflage, sich Mila Kunis nicht mehr zu nähern. Da er sich nicht an seine Sanktionen hielt und sie weiterhin belästigte, wurde er schließlich längerfristig in Gewahrsam genommen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken