VG-Wort Pixel

Mike Singer Auch bei ihm hat das Karma zugeschlagen

Mike Singer
© facebook.com/mikesinger
Mike Singer ist gerade mal 17 und schon jetzt ein absoluter Teenie-Star. Mit seinem Debütalbum "Karma" möchte der Sänger jetzt die Charts erobern . Im GALA-Interview spricht der Sänger über den plötzlichen Hype, die Liebe und wieso Karma auch schon bei ihm zugeschlagen hat

Wo er auftaucht, sind kreischende Fans vorprogrammiert: Teenie-Schwarm Mike Singer. Der 17-Jährige promotet derzeit sein erste Album "Karma" und sorgt dafür bei seinen Autogrammstunden deutschlandweit für Euphorie bei seinen "Mikinators", wie sich seine Fans nennen. 

Kreischende Mädchen? "Das macht mich mega glücklich"

Mit GALA sprach der Sänger über sein kreischende Mädchen, die Liebe und den plötzlichen Ruhm. Denn wo er auftaucht, gibt es für seine Fans kein Halten mehr. Bei seiner Autogrammstunde in Berlin kollabierten die Mädchen reihenweise. Mike Singer nimmt den Hype gelassen. "Ich freue mich die Fans zu treffen, mit ihnen Bilder zu machen, zu reden und finde es krass, wenn sie schreien und sich freuen. Das macht mich mega glücklich." 

Mike Singer bleibt auf dem Boden

Doch Star-Allüren sind bei dem Teenie Fehlanzeige. Der Grund: offenbar eine gute Erziehung. "Mein Team und meine Familie sorgen dafür, dass ich nicht abhebe. Ich bin ein sehr offener Mensch und will auch gar nicht so nach 'oben steigen'. Ich bin ein normaler Junge, der Musik macht", betont Mike gegenüber GALA. 

"Das ist unmenschlich"

Doch in seinem jungen Alter musste der Social-Media-Star auch schon die Schattenseiten des Ruhmes kennen lernen. Vor rund einem Jahr erhielten er und seine Familie Morddrohungen, die private Festnetznummer seiner Eltern kursierte im Netz. Seitdem hat Mike Singer immer einen Bodyguard bei öffentlichen Terminen dabei. Im Gespräch wird deutlich: Der Schock über die massiven Drohung sitzt noch immer tief bei dem 17-Jährigen. "Ich kann es immer noch nicht glauben, dass es passiert ist. Das ist so unmenschlich. Meine Eltern, mein Team hatten sehr viel Angst", gesteht er. 

Jetzt will Mike Singer die Charts erobern

Mit seinem Debütalbum "Karma" hat will Mike Singer jetzt die Charts erobern und hat sich nach eigener Aussage einen großen Traum verwirklicht. Der Titel der Platte kommt nicht von ungefähr. "Das ist meine Lebenseinstellung. Ich probiere immer zu jedem Menschen nett zu sein, weil man dann auch erwarten kann, dass jemand nett zu dir ist, dasselbe gilt dann auch, wenn jemand schlecht zu dir ist, dass man etwas Schlechtes zurückbekommt", erklärt er im GALA-Interview.

Bei ihm selbst hat Karma auch schon zugeschlagen: "Wenn ich keine Lust hatte, etwas aufzunehmen, dann ist der Song auch blöd geworden." Wie ernst es ihm ist, beweist ein "Karma"-Tattoo, auf dem Unterarm. "Das wird mich ein Leben lang begleiten", ist sich der Sänger sicher. 

Keine Zeit für die Liebe

Sobald es um die Liebe geht, gibt sich der Sänger diplomatisch. Eine Freundin hat er offiziell nicht. "Ich weiß es nicht. Ich lasse es auf mich zukommen und wenn es passiert, dann passiert es, wenn nicht, dann nicht. Aber jetzt gerade habe ich überhaupt keinen Kopf dafür", lautet seine Antwort auf die Frage, ob es für ihn nicht schwierig werden könnte, ein Mädchen zu finden, das es ernst mit ihm meint. Wenn tausende weibliche Fans dich anhimmeln, ist die Versuchung da nicht groß, auch mal einem Fan näherzukommen? "Man weiß nicht, wer auf einen zukommt und was passiert. Man weiß nie." Ein "nein" klingt anders... 

 

jkr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken