VG-Wort Pixel

Mike Singer "Widerliches Gefühl" – So geht es ihm nach dem Einbruch in sein Haus

Mike Singer
© Bodo Schackow / Pool / Getty Images
Der Einbruch in das Haus von Mike Singer hat Spuren hinterlassen – nicht nur am Tatort, sondern auch bei dem Sänger und seiner Freundin Sophie selbst. Vor allem ein besonderes Schmuckstück war für den "Let's Dance"-Star von großem, ideellen Wert.

Während Mike Singer, 22, mit seiner Freundin Sophie, 21, beim Finale von "Let's Dance" in Köln war, brachen fünf Personen in sein Haus in der Nähe von Baden-Baden ein. Neben dem Verlust von Schmuck, Designerkleidung und Bargeld im Wert von rund 100.000 Euro hinterlässt die böse Tat aber vor allem ein mulmiges Gefühl bei dem Paar. 

Mike Singer: "Die ersten Wochen waren sehr unangenehm"

"Die ersten Wochen waren wirklich sehr unangenehm", verrät der Sänger im Gespräch mit "Bild". "Wir mussten sozusagen neu in unser Haus einziehen." Die erste Nacht hat das Paar sogar auf der Terrasse verbracht, so Singer, weil es "für uns ein widerliches Gefühl war, dass irgendwelche wildfremden Menschen alles angefasst und durchwühlt haben". 

Auf der Flucht vor der Polizei verloren die Täter mehrere geklaute Gegenstände, die in der Nachbarschaft gefunden werden konnten. "Dazu gehören Parfüms, Schuhe und etwas Schmuck", so der 22-Jährige. Vor allem aber einen Gegenstand mit besonderem, persönlichem Wert vermisst Mike Singer. "Mir wurde eine Uhr geklaut, die ich von meinem Management zu meinem 18. Geburtstag geschenkt bekommen habe. Es war nie mein Plan, diese Uhr jemals zu verkaufen. Diese Uhr wollte ich irgendwann meinem Kind zum 18. Geburtstag schenken. Das macht mich traurig."

Überwachungsvideo zeigt die Täter beim Einbruch

Ein Überwachungsvideo, das "Bild" vorliegt, zeigt die Männer dabei, wie sie über eine Mauer auf das Grundstück des Popstars gelangen und mit Handschuhen und Masken bekleidet durch das Hab und Gut des Paares wühlen. Die Flucht der Täter ist darauf ebenfalls zu sehen. Auch wenn die Ermittlungen noch laufen, gibt sich Mike Singer positiv. "Ich glaube an das Gute und ich glaube sehr an Karma. Die fünf Einbrecher werden eines Tages gefasst", meint er. Materielles sei zwar austauschbar, dennoch tue es weh, wenn "Dinge, für die man hart gearbeitet hat, von heute auf morgen verschwinden". 

Verwendete Quelle: bild.de

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken