Mike Pence: US-Vize-Präsident blamiert sich bei der NASA

Im Weißen Haus ist eigentlich Donald Trump der Mann für peinliche Fehltritte. Nun leistet sich auch Vize Mike Pence einen Fauxpas - und das ausgerechnet bei der altehrwürdige NASA

Mike Pence, Vize-Präsident der USA

Während Donald Trump, 71, letzte Woche auf der zweiten Auslandsreise seiner Präsidentschaft in Warschau und Hamburg weilte, übernahm Vize-Präsident Mike Pence, 58, zu hause in den USA einen Termin im "Kennedy Space Center" in Florida. Dabei machte er seinem Chef in Sachen "Peinlichkeit" alle Ehre.

Mike Pence und das Problem mit dem Lesen

Der Republikaner ist am Donnerstag (6. Juli) in das Weltraumzentrum gekommen, um eine Rede über die Pläne der Trump-Regierung zur Entdeckung des Weltraumes zu halten. Auch ein Rundgang gehört zum Programm. Begleitet von Mitarbeitern macht sich Pence auf den Weg. Ein Stopp macht die Gruppe in einem sogenannten "Reinraum", in dem bestimmte Umweltbedingungen für spezielle Fertigungsverfahren künstlich erzeugt werden können. Die dort gelagerte Technik ist hochempfindlich. Um etwaige Beschädigungen ihres Equipments bei dem Rundgang zu verhindern, hatte die NASA einen entsprechenden Warnhinweis angebracht. "Empfindliche Raumfahrt Hardware. NICHT ANFASSEN", steht in deutlichen Lettern auf einem DIN-A4 großen Schild, dass für jeder Mann sichtbar an einem Teil eines Orion Raumschiffes hängt. 

Doch wie sagt man so schön? Es sind die verbotenen Dinge, die uns besonders anziehen. Der US-Vize-Präsident bildet da offenbar keine Ausnahme - und fasst wenige Zentimeter unter dem Verbotsschild mit der gesamten Hand auf das hochsensible Bauteil. Ein Fotograf der Nachrichten-Agentur Reuters hält die Szene geistesgegenwärtig mit seiner Kamera fest - prompt geht das Bild im Social Web und in den Medien viral. 

Mike Pence besucht am 6. Juli 2017 das Kennedy Space Center in Florida - und kann seine Finger trotz Verbotsschild einfach nicht von einem Raumschiff-Teil lassen

Kann der nicht lesen?

Der Spott lässt auf Twitter nicht lange auf sich warten. "Wenn du berühmt bist, lassen sie se dich alles machen. Fasse einfach die empfindliche Hardware an", unkt ein User unter dem Foto von Pence und nimmt damit Bezug auf die skandalöse Aussage von Donald Trump aus dem Jahr 2005, er könne Frauen wegen seines Ruhmes ungehindert "zwischen die Beine fassen". Ein anderer Twitter-Nutzer kommentiert den Vorfall mit "Houston, wie haben ein Problem." Ein anderer überlegt, was das Raumschiff-Bauteil wohl bei der Berührung von Pence gedacht haben mag und erstellt Meme mit einem entsetzt aufschreienden Raumschiff. Doch auch Pence meldet sich zu "NASA Gate" zu Wort. 

Das sagt Mike Pence zu "NASA Gate"

Anders als sein Chef, der in ähnlich gelagerten Fällen mit Schweigen oder Wutanfällen reagiert, weiß der Vize-Präsident die spöttischen Kommentare mit  Humor zu nehmen. 

"Sorry, NASA! Marc Rubio hat mich angestachelt"

Damit meint Pence seinen Partei-Kollegen und ehemaligen Trump-Gegener im Wahlkampf, Marc Rubio. Er steht auf dem Foto des Vorfalls direkt hinter Pence. Auch die NASA selbst nimmt es gelassen: "Es war ok, die Oberfläche zu berühren. Es sind nur Schilder als Reminder. Wir werden saubermachen. Es war eine Ehre, dass Sie willkommen zu heißen", schreibt die Weltraumbehörde über Pence auf Twitter. 

So reagiert das Netz




Auch Donald Trump hat seine Mühe mit der Raumfahrt, wie Sie im Video sehen können:

Donald Trump

So lustig reagiert Ex-Astronaut Buzz Aldrin auf die Rede Präsidenten

Donald Trump und Buzz Aldrin am 30. Juni im Weißen Haus. 
Bei einer heroisch geschwungenen Rede von Donald Trump über die Wichtigkeit der Raumfahrt für die USA kann sich Ex-Astronaut Buzz Aldrin, der zweite Mann auf dem Mond, nicht mehr zurückhaltend - und sorgt mit seiner lustigen Reaktion für weltweite Gelächter
©Gala



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche