Mika Liias Schwedisches Make-up-Label erobert die Welt

Mika Liias
© CoverMedia
Die schwedische Marke 'Make Up Store' ist jetzt auch in Asien erfolgreich und ihr Gründer hat große Pläne.

Das schwedische Kosmetik-Label 'Make Up Store' ist weltweit auf dem Vormarsch.

Die farbenfrohen Produkte werden bereits in 22 europäischen und asiatischen Ländern vertrieben und im Laufe der nächsten zwei Jahre eröffnen außerdem 20 bis 25 neue Läden im Nahen Osten.

"Der skandinavische Markt und Australien waren besonders offen, aber auch in vielen asiatischen Ländern geht es uns wirklich gut, beispielsweise in Singapur und Thailand", verriet Mika Liias, Gründer und Geschäftsführer der Marke, im Gespräch mit 'Cover Media'. "Ich glaube, das liegt teilweise an unserer Herkunft; die Tatsache, dass wir aus Schweden stammen, macht uns interessant. Aber hauptsächlich liegt es immer an unserer riesigen Farbauswahl, auch solchen, die kommerziell gerade nicht so relevant sind."

Wie würde der Firmenchef ein typisches 'Make Up Store'-Geschäft beschreiben?

"Make-up ist etwas sehr Individuelles. Aber in Bezug auf das 'Make Up Store'-Konzept würde ich sagen, dass Farben die wichtigste Rolle spielen. Gehen Sie in irgendeinen unserer Läden und Sie werden sich wie in einem Bonbongeschäft fühlen!"

Brauchen die Konsumentinnen eigentlich eine weitere Make-up-Marke?

"Ehrlich? Ja. Es gibt keine Marke, deren Produkte für alle möglichen Menschen, Hauttypen und Geschmäcker passend sind. Aber wenn Sie sich unser rasantes Wachstum ansehen, hat der 'Make Up Store' offenbar etwas für jeden. Farbiges Make-up wird bei uns immer im Mittelpunkt stehen, aber wir wollen jetzt in anderen Segmenten weiter wachsen, beispielsweise in der Hautpflege. Und wir haben wirklich einen guten Produktmix, mit Haarpflege, Spa-Produkten und Düften."

Wie sehen die Zukunftspläne für die Marke aus?

"Zurzeit konzentrieren wir uns auf Europa, besonders Großbritannien, wo wir nach neuen Locations suchen. Aber wir stecken auch viel Aufwand in die neuen Medien und das Internet allgemein und arbeiten gerade an unserer neuen Website. In einer Welt, in der man mit Informationen, Bildern und Meinung zum Thema Schönheit überflutet wird, will der 'Make Up Store' eine echte Instanz sein, indem er sich auf seine Kernkompetenz und seine Rolle in der modernen Kultur konzentriert. Meine tägliche Aufgabe als Gründer und Präsident dieser Marke ist es, über die Frage nachzudenken, was den 'Make Up Store' ausmacht. Das ist mein Leben und ich liebe es. Dafür gehe ich jeden Tag zur Arbeit."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken