Mick Schumacher: "Die Runden waren für mich Emotion pur"

Mick Schumacher ist auf dem besten Weg, in die Fußstapfen seines Vaters, dem legendären Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher, zu treten. Schumi-Fans bekamen am Samstag (27. Juli) schon einmal einen sehr emotionalen Vorgeschmack auf Bilder, die sie in den vergangenen Jahren so sehr vermisst haben.

Mick Schumacher, 20, kann es selbst kaum fassen. Der Sohn des erfolgreichsten Formel-1-Piloten aller Zeiten, Michael Schumacher, 50, darf kurz vor dem Qualifying zum Deutschland-Grand-Prix 2019 auf dem Hockenheimring einige Runden mit dem Ferrari F2004 drehen. Es handelt sich dabei um den Boliden, mit dem sein Vater vor 15 Jahren bei der Formel 1 auf der Rennstrecke in Baden-Württemberg den Sieg einfährt. 

Mick Schumacher: "Eine unglaubliche Erfahrung"


Mick ist überwältigt und kommentiert unter den berührenden Fotos, die einem Déjà-vu gleichkommen: "Was für eine Erfahrung! Ich kann es kaum erwarten, morgen noch einmal in das Biest zu springen, um noch ein paar weitere Runden zu drehen. Eine unglaubliche Erfahrung!" Tausende Zuschauer haben das junge Renntalent bei seiner emotionalen Fahrt im Sieges-Ferrari seines Vaters beobachtet. "Top, da kommen Schumi-Gefühle hoch", freut sich ein Fan. "Es war ein unglaublicher und sehr emotionaler Moment, dir zuzuschauen. Ich bin sicher, es hat dir genauso gut gefallen und dein Papa ist mit Sicherheit stolz auf dich", kommentiert eine Followerin, die offenbar von den Rängen am Hockenheimring aus Zeugin des Gänsehaut-Erlebnisses war.

Michael Schumacher

Ein Leben auf der Überholspur

Juli 1988  Da wo alles begann: Michael Schumacher posiert während des Trainings auf der Kartbahn Kerpen-Manheim für ein Foto. Auch als er schon in den Formel-Klassen fuhr, nahm er weiterhin gelegentlich an Kartrennen teil.
November 1991  1991 unterschreibt Michael Schumacher einen Formel 1-Vertrag bei Benetton.
Januar 1992  Bevor Michael Schumacher 1987 erstmals in der Formel König startet, verbringt er gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Ralf Schumacher viel Zeit auf der Kartbahn.
September 1992  Stars unter sich: Schauspielerin Brigitte Nielsen und Michael Schumacher unterhalten sich in der Boxengasse.

17

"Ich wäre am liebsten den ganzen Tag gefahren"

"Die Runden waren für mich Emotion pur“, erklärt der junge Schumacher laut SID Sport-Informations-Dienst). "Es gab keinen Moment, in dem ich kein Lächeln im Gesicht hatte. Ich wäre am liebsten den ganzen Tag gefahren“, kommt der junge Rennfahrer aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Vielleicht wird aus dem jungen Talent, das seit diesem Jahr in der FIA-Formel-2-Meisterschaft antritt, schon bald der neue Schumi, der vom Siegerpodest der Formel 1 nicht mehr wegzudenken ist. Eine Vorstellung, die sicher auch Michael Schumacher sehr gefallen wird. 


Verwendete Quellen: tz, Facebook

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche