VG-Wort Pixel

Mick Schumacher vor Formel 3-Debüt Partyverzicht wegen Rennsportkarriere

Mick Schumacher
© Getty Images
Mick Schumacher steht kurz vor seinem Debüt in der Formel 3. Jetzt hat er offenbart, wie schwer es ihm fällt auf Dinge zugunsten seiner Rennsportkarriere zu verzichten

Mick Schumacher hat am Ostersonntag, 16. April im englischen Silverstone sein Formel 3-Debüt gegeben. Obwohl er dort auf dem letzten Platz landete, hat der talentierte Spross von Rennsportlegende Michael Schumacher definitiv das Zeug, in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten. Ein baldiger Aufstieg in die Königsklasse der Formel 1 scheint mehr als wahrscheinlich. Doch diese Fokussierung bedeutet auch Verzicht.

Mick Schumacher vor seinem Formel 3-Debüt

Gegenüber der"Deutschen Presseagentur" hat der 18-Jährige jetzt auch Stellung zu den persönlichen Einschränkungen bezüglich einer Profi-Rennsportkarriere im Teenageralter gesprochen, in dem sich Gleichaltrige auf Partys herumtreiben: "Das ist mein Leben, davon träume ich, das mache ich extrem gerne. Deshalb vermisse ich nichts".

Im Mittelpunkt des Interesses

Allein wegen seines berühmten Vaters wird Mick wahrscheinlich zeitlebens immer auch das öffentliche Interesse auf sich ziehen. Daran scheint sich der Wahl-Schweizer allerdings immer besser zu gewöhnen. Er sagt dazu: "Ich bin ja jetzt auch älter. Das gehört zum Sport dazu. Es ist besser, wenn ich mich jetzt daran gewöhne als später, wenn das Interesse vielleicht doppelt so hoch ist". 

Videoempfehlung zum Thema:

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken