VG-Wort Pixel

Mick Jagger "Sehr traurig über den Tod von Prinz Philip"

Mick Jagger
© Getty Images
Nach dem Tod von Prinz Philip trauert auch Musiklegende Mick Jagger. Auf Twitter würdigte der Sänger den Ehemann der Queen.

Mick Jagger, 77, hat sich in den sozialen Medien zu Wort gemeldet, um Prinz Philip zu würdigen. Der Ehemann von Elizabeth, 94, ist am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben.

Mick Jagger gedenkt Prinz Philip

Der "Rolling Stones"-Frontmann schrieb auf Twitter: "Ich bin sehr traurig über den Tod von HRH Prinz Philip Duke of Edinburgh. Neben seiner umfangreichen wohltätigen Arbeit war er ein sehr aktiver Förderer vieler Sportorganisationen, für die mein Vater gearbeitet hat und die so vielen jungen Sportlern und Sportlerinnen geholfen haben. Er wird in bester Erinnerung bleiben." Mick Jaggers Vater arbeitete als Lehrer.

Keith Richards nimmt ebenfalls Abschied

Auch Jaggers Bandkollege Keith Richards, 77, trauerte in einem Post auf Instagram. Er schrieb: "Ruhe in Frieden HRH, Prinz Philip, Duke of Edinburgh." Der Queen und der königlichen Familie sprach er sein "tiefstes Beileid" aus.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Stones-Gitarrist Ronnie Wood, 73, erklärte ebenfalls, er sei "sehr traurig", von Prinz Philips Tod zu hören. "Es war eine Ehre, den Herzog getroffen zu haben und sich für seine wohltätigen Zwecke einzusetzen."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken