VG-Wort Pixel

Michelle Williams Große Rolle, großes Glück

Sie brilliert als traurige Film-Diva Marilyn Monroe, und auch privat weiß Michelle Williams, was Schmerz bedeutet. Heute wirkt sie endlich wieder gelöst und fröhlich

Auf kaum eine Schauspielerin passt der Spruch, die Augen seien ein Spiegel der Seele,

so gut wie auf Michelle Williams. Auch "Gala" geriet bei der diesjährigen Berlinale sofort in deren Sog, als die 31-Jährige ihren neuen Film "My Week With Marilyn" (ab 19. April im Kino) vorstellte. So melancholisch wirkt sie, so zerbrechlich. Und sowenig man MichelleWilliams für die Rolle der Marilyn Monroe in Simon Curtis' Verfilmung im Sinn gehabt hätte, so ideal besetzt erscheint sie doch auf der Leinwand: Es ist diese innere Traurigkeit, die beide Frauen verbindet.

Intime Momentaufnahme:In "My Week With Marilyn" zeigt uns Michelle Williams Facetten der Diva, die die Öffentlichkeit nicht sehe
Intime Momentaufnahme: In "My Week With Marilyn" zeigt uns Michelle Williams Facetten der Diva, die die Öffentlichkeit nicht sehen wollte: ihre Wünsche, ihre Ängste, ihre Minderwertigkeitsgefühle.
© PR

Während der Dreharbeiten war Michelle Williams so alt wie die Marilyn, die sie darstellt. Und genau wie Hollywoods größte Diva zur damaligen Zeit, 1956, befindet sich Williams in einer Phase der Transformation, der Häutung. Marilyn Monroe ging nach England, um sich neu zu definieren und das Image der Sexbombe loszuwerden. Für Michelle Williams bleibt der 22. Januar 2008 - der Tag, an dem Heath Ledger, der Vater ihrer Tochter Matilda, an einer Überdosis Tabletten starb - ihr Dreh- und Angelpunkt: Alle Ereignisse bis zu diesem Tag und alle Ereignisse nach diesem Tag bekamen eine neue Bedeutung. "Wie man sich vorstellen kann, ist da ein Loch in unserem Leben", vertraute Williams dem Magazin "Marie Claire" 2011 an, "und es gibt nichts, was dieses Loch füllen kann, denn diese eine Person, die wir zurückhaben wollen, ist nicht mehr hier." Sie weint bei diesem Interview.

image

Heute sehen wir eine Frau, die den Schmerz kennt, aber dennoch wieder lächeln kann: Vor wenigen Wochen tauchten zum ersten Mal Fotos der Schauspielerin mit ihrem Kollegen Jason Segel ("How I Met Your Mother") auf. Fröhlich wirkt Michelle Williams da, sie strahlt über ihr jugendliches Gesicht und hakt sich vertraut bei Segel ein. Den Comedy-Star, der 2008 mit dem Film "Nie wieder Sex mit der Ex" einen Überraschungshit landete, lernte Michelle Williams über ihre beste Freundin Busy Philips kennen. Philips und Segel spielten 1999 gemeinsam in der Teenie-Comedyserie "Freaks and Geeks" und sind seitdem eng befreundet. Doch es gibt noch mehr Berührungspunkte zwischen Jason Segel und Michelle Williams: Sie spielte an der Seite seiner Ex-Freundin Linda Cardellini in "Brokeback Mountain"; gerade stellte sie in "Take This Waltz" die Film-Ehefrau von Seth Rogen dar, der ebenfalls ein guter Freund von Jason Segel ist.

Ihre Tochter Matilda Rose, 6, ist Michelle Williams' Ein und Alles. Die beiden leben in New York.
 "Alleinerziehend zu sein ist s
Ihre Tochter Matilda Rose, 6, ist Michelle Williams' Ein und Alles. Die beiden leben in New York." Alleinerziehend zu sein ist schon hart", sagt Williams. "Aber ich bin so dankbar für Matilda. Sie rückt die Dinge in eine andere Perspektive."
© Splashnews.com

Was Jason und Michelle neben dem Freundeskreis gemeinsam haben: Sie mögen den Hollywood-Rummel nicht, lieben die Anonymität New Yorks - und waren nach einer großen Liebe lange Single. Michelle Williams suchte nach der zerbrochenen Beziehung und dem Tod von Heath Ledger Trost bei Regisseur Spike Jonze und "Blue Valentine"-Co-Star Ryan Gosling. Doch etwas Längerfristiges ergab sich nicht. Und Segel? Der 32-Jährige hatte seit seiner Beziehung mit Linda Cardellini nur ein paar belanglose Dates und beichtete erst kürzlich in einer US-Talkshow: "Meine einzige richtige Beziehung war vor acht Jahren. Es ist an der Zeit, dass da etwas passiert!" Auf die Frage, was er am meisten vermisse, antwortete der Frauenschwarm, der als knuddeliger, trotteliger Marshall Eriksen in "How I Met Your Mother" begeistert: "Ich vermisse es zu kuscheln."

Segels Trumpf: Er ist ein Funny Man - und ein romantischer, bodenständiger Typ, kein Luftikus. Er schrieb das Drehbuch zum "Muppets"-Film und liebt Kinder, weil er im Grunde seines Herzens selbst ein großes Kind geblieben ist. So passt es ins Bild, dass auch Michelle Williams’ sechsjährige Tochter Matilda Jason Segel längst lieb gewonnen hat; erst kürzlich tobten beide lachend durch die Straßen des Big Apple. Eine Szene, die besonders Michelle glücklich stimmen muss. Denn das Wohl ihrer Tochter stehe an erster Stelle, betonte sie stets. "Ich schaue meine Tochter an und sehe ein fröhliches kleines Mädchen. Das gibt mir Mut, denn es muss etwas mit mir zu tun haben." Sandra Reitz Mitarbeit: Christian Aust

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken