VG-Wort Pixel

Michelle Obama Ungeschminkt und mit ernster Botschaft dankt sie für Glückwünsche

Michelle Obama
© Getty Images
Michelle Obama feierte am Sonntag ihren 57. Geburtstag. Mit einem ungewöhnlichen Selfie bedankt sie sich für die zahlreichen Glückwünsche und stimmt dabei auch ernste Töne an.

Michelle Obama durfte sich zu ihrem 57. Geburtstag am 18. Januar über Glückwünsche von Freunden, Familie und Fans freuen. Auch Ehemann Barack Obama, 59, gratulierte seiner Liebsten mit einer kleinen Liebeserklärung. "Happy Birthday, meine Liebe, meine Partnerin, meine beste Freundin. Jeder Moment mit dir ist ein Segen. Ich liebe dich, Miche", schrieb er zu einem Foto von Michelle als junger Frau. 

Michelle Obama postet ungewöhnliches Selfie

In einem Instagram-Posting zeigt sie sich dankbar für die zahlreichen Grüße und überrascht mit einem ungewohnten Foto von sich. "Danke euch allen für die lieben Geburstagswünsche", schreibt sie zu der Schwarz-weiß-Aufnahme, die sie mit natürlicher Lockenmähne und gänzlich ungeschminkt zeigt. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ernst, fast besorgt, blickt sie in die Kamera. Ein ungewöhnlicher Anblick von der sonst so glamourös gestylten und fröhlichen Amerikanerin. Doch auch passend zu den ernsteren Worten, die sie dann anstimmt. "Ich weiß, dass das vergangene Jahr auf so vielen Ebenen schwierig für uns alle war, also hoffe ich einfach, dass ihr auf euch aufpasst und euch an den kleinsten Momenten erfreuen könnt. Ich liebe euch alle", so die nachdenklichen Zeilen der ehemaligen First Lady. 

Harte Zeiten auch für die ehemalige First Lady

Damit will Michelle Obama vermutlich auf die vergangenen Monate anspielen, die sicherlich auch für die 57-Jährige nicht leicht waren. Die Coronapandemie, die sich rasend schnell in den USA ausbreitete, ihr verstärkter Einsatz für die "Black Lives Matter"-Bewegung sowie der Angriff von Trump-Anhängern auf das Capitol in Washington zogen sicherlich auch an ihr nicht spurlos vorbei. 

Verwendete Quellen: Instagram.com, People.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken