VG-Wort Pixel

Michelle Obama So emotional reagiert sie auf Bidens Amtseinführung

Joe Biden und Michelle Obama
Joe Biden und Michelle Obama
© Getty Images
Für Michelle Obama ist der 20. Januar ein bedeutender Tag. Mit der Amtseinführung von Joe Biden beginnt für die Frau von Barack Obama – und viele andere US-Amerikaner – ein neues Kapitel. Ihre emotionalen Worte finden Anklang.

"Heute ist der Tag", mit diesen Worten beginnt Michelle Obama, 57, ihren Instagram-Beitrag. Sie teilt ein Foto von 2009. Es zeigt ihren Mann Barack Obama, 59, sie selbst und ihre beiden Kinder Sasha und Natalia bei der Amtseinführung des damals 47-Jährigen. Heute, genau zwölf Jahre später, steht Obamas einstiger Vizepräsident Joe Biden, 78, an eben dieser Stelle. Am heutigen 20. Januar 2021 wurde Biden offiziell in sein Amt als 46. Präsident der USA eingeführt. Für Michelle Obama ein Hoffnungsschimmer.

Michelle Obama spricht von Erleichterung und Hoffnung

"Nach einer beunruhigenden Ära des Chaos und der Spaltung beginnen wir mit der Amtseinführung von Joe Biden und Kamala Harris das nächste Kapitel der amerikanischen Führung. In diesem Moment fühle ich mehr als nur Erleichterung darüber, dass wir die letzten vier Jahre hinter uns gelassen haben. Ich fühle mich aufrichtig hoffnungsvoll für das, was kommen wird", schreibt die Juristin. Daraufhin bezieht sie erneut Stellung zu dem neuen Präsidenten und der ersten schwarzen Vizepräsidentin Harris. Sie seien die Regierung, die das Land jetzt benötige. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Michelle Obama hat nie ein Geheimnis aus ihrer Position gegenüber Donald Trump, 74, gemacht. Auch in ihrem Buch "Becoming" greift sie den Unternehmer stark an. Dass sie Erleichterung empfindet, ist daher nur allzu verständlich. "(...) ich weiß, dass sie [Joe Biden und Kamala Harris, Anm. d. Red.] uns die Stabilität zurückbringen werden, die uns während dieser verheerenden Pandemie so sehr gefehlt hat", ergänzt Obama. 

Joe Biden steht vor großen Herausforderungen

Dass die kommenden Jahre nicht leicht für Joe Biden werden, das weiß wohl niemand besser, als Michelle Obama, die selbst acht Jahre miterlebte, wie ihr Mann alles in seiner Macht stehende tat. "Keine Person, nicht einmal ein Präsident, ist in der Lage, einen Zauberstab zu schwingen und die Probleme zu lösen, die in diesem Land fortbestehen", so die Frau von Barack Obama. Dennoch habe sie Hoffnung – nicht nur für sich selbst, sondern auch für die nächste Generation. Für sie ist die neue Regierung unter Biden und Harris der Schritt in die lang ersehnte, richtige Richtung.

Verwendete Quellen: instagram.com

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken