Michelle Monaghan Stilles Leiden


In einem Interview enthüllt Michelle Monaghan, dass sie eine Krebserkrankung überstanden hat. Und niemand hat davon gewusst

Es gibt wohl so einige Dinge, für die Michelle Monaghan ihrem Ehemann dankbar ist. Dass Peter White jedoch darauf bestanden hatte, dass sie vor einigen Jahren einen Hautarzt aufsuchte, wird ihr aber wohl immer in Erinnerung bleiben.

In einem Interview mit dem "Health"-Magazine enthüllte die Schauspielerin, die vor allem für ihre Rollen in "Mission Impossible 3" und "Verliebt in die Braut" bekannt geworden ist, dass sie eine Hautkrebserkrankung überstanden habe. Und das ganz für sich und weit weg vom Medienrummel.

Im Urlaub in Australien sei ihrem Mann damals ein Leberfleck an der Wade seiner Frau aufgefallen. "Er hat darauf bestanden, dass ich ihn überprüfen lasse", so Monaghan heute. "Irgendwann bin ich dann endlich gegangen und es war Hautkrebs. Sie mussten mir ein recht großes Stück aus dem Bein entfernen." Mehr wollte Monaghan zu ihrer Erkrankung dann auch nicht sagen. Schließlich hatte bisher niemand davon gewusst.

Die Diagnose war ein Schock für die Mutter der heute dreijährigen Willow. Heute lebt sie weit bewusster - auch mit der Gefahr, erneut an Krebs zu erkranken. "Ich habe fast 10 Jahre geraucht. Das bedauere ich heute wirklich. Zum Glück ist alles noch einmal gut gegangen. Ich hoffe, dass sich meine Lunge selbst repariert."

smb

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken