Michelle Hunziker Traurig über Baby-News


Michelle Hunziker war geschockt, nachdem sie erfuhr, dass ihr Ex-Mann Eros Ramazzotti erneut Vater eines Mädchens geworden ist

Michelle Hunziker und Eros Ramazzotti sind auch neun Jahre nach ihrer Trennung noch gut miteinander befreundet. Dass der Schmusesänger nun erneut Vater eines Mädchens geworden ist, war für Hunziker dennoch nicht leicht. "Es war ein kleiner Schock. Eine mächtige Veränderung, die einen überwältigt", so die Moderatorin im Gespräch mit der italienischen Ausgabe der "Vanity Fair".

Dass Ramazzotti seine Vaterfreuden mit seiner Freundin Marica Pellegrinelli genießt, sei für Hunziker verstörend. "Die Geburt von Aurora war die schönste und intensivste Erfahrung meines Lebens. Und diese Erfahrung habe ich bisher ganz alleine mit Eros geteilt. Nun erlebt er dieses Ereignis noch einmal, aber mit einer anderen Person", sagt sie.

Auch für ihre 14-Jährige Tochter Aurora, deren Vater Ramazzotti ist, sei die Situation schwierig gewesen. "Ich habe mir gesagt: Wenn es für dich schon eine Veränderung ist, stell dir vor, wie es für sie ist. Und auf sie habe ich mich konzentriert", so Hunziker.

Die Moderatorin ist im Gegensatz zu ihrem Ex-Mann Eros Ramazzotti glücklicher Single. An den Gerüchten, sie wäre mit ihrem Bodyguard zusammen, sei nichts dran. "Ich mag ihn sehr. Aber Frederico ist 26. Ich will einen Mann – einen mit Brusthaaren und allem". Generell hätte Michelle Hunziker aber nichts gegen eine Beziehung mit einem Bodyguard - allerdings unter einer Bedingung: "Nur wenn es sich um Kevin Costner handelt", scherzt sie.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken