Michelle Hunziker: "In schwierigen Zeiten sieht man, ob die Liebe echt ist"

Michelle Hunziker spricht im GALA-Interview über Mode für schmales Geld, Gleichberechtigung in der Ehe – und warum aufreibende Jahre hinter ihr und Gatte Tomaso liegen

Wo sie erscheint, geht die Sonne auf. Kein Wunder also, dass Aldi Süd auf die Idee kam, gemeinsam mit Gute-Laune-Moderatorin Michelle Hunziker, 42, eine Bademodenkollektion herauszubringen. Bei ihrer ersten eigenen Modenschau in München traf GALA den – natürlich – bestens aufgelegten TV-Star zum Interview.

Fashion-Looks

Der Style von Michelle Hunziker

Michelle Hunziker besucht die Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2019. Bei ihrer Ankunft trägt die Moderatorin noch eine bequeme Paperbag-Hose und Turnschuhe. Wenige Stunden später steht sie rausgeputzt auf dem Red Carpet...
Moderatorin Michelle Hunziker lässt sich das Filmfest in ihrer Wahlheimat Italien nicht entgehen und präsentiert sich in einem hochgeschlossenen Spitzenkleid auf dem Red Carpet. 
Das blonde Haar trägt sie wie gewohnt auf Mittelscheitel. Michelles schönstes Accessoire: ihr strahlendes Lächeln.  
Im italienischen San Cassiano wandert Michelle Hunziker über die Berge und erklimmt mit ihrem sportlichen Look den Stil-Gipfel. Zu einem schlichten, schwarzen Shirt kombiniert sie eine beigefarbene Shorts, die ihre trainierten Beine perfekt in Szene setzt und ihrem Style einen Hauch an Sexyness verleiht. Einen Pullover, den Michelle lässig über die Schultern geschwungen hat, stimmt sie auf die Farben ihrer derben Wanderschuhe ab und sorgt so für den perfekten Bergsteiger-Look.

116

Spaß am Alter, Spaß am Leben

Hat sich ihr Modegeschmack eigentlich über die Jahre verändert? "Ein bisschen schon", erklärt Hunziker, das sei ja auch normal. Frauen, die sich mit ihrem Alter nicht abfinden können und aufgebrezelt wie Teenager rumrennen, finde sie "schrecklich". Und schiebt hinterher: "Man muss Spaß am Alter haben."

GALA: Sie sind Moderatorin, Entertainerin – und jetzt auch Designerin. Wie ist das?

Bei Aldi Süd gibt es jetzt italienischen Sommer-Style à la Michelle Hunziker

Michelle Hunziker: Mein Part war eigentlich mehr die Inspiration – ich war sozusagen die Muse. Das gefällt mir besser, als zu sagen, ich sei Designerin. Vor diesem Beruf sollte man immer großen Respekt haben. Da gibt es Leute, die das seit 20 oder 30 Jahren machen. Natürlich bin ich auch Entertainerin, aber ich bin in erster Linie eine Frau. Ich habe seit zwölf Jahren eine Stiftung in Italien, die häusliche Gewalt gegen Frauen bekämpfen will, daher habe ich große Empathie für die Welt der Frauen. Ich hatte wirklich Lust etwas zu tun, was für alle Frauen da ist. Die Mode, mit der ich sonst in meinen Shows zu tun habe, all die großen Labels, das ist eine völlig andere Welt. Ich bin auch eine Frau, die im Alltag ganz normal im Discounter einkaufen geht.

Vor zwei Jahren wurden Sie 40. Fing damit ein neuer Lebensabschnitt für Sie an?

Ich habe bisher nie das Gefühl gehabt, dass ich alt werde. Da bin ich wirklich total locker. Ich liebe mein Alter! Ich glaube, man muss versuchen zu gucken, was zu einem passt. Ich bin eher der Typ "Weniger ist mehr". Dezente, schicke Stücke, das sieht sofort frisch aus. Dazu wenig Schmuck und der Verzicht auf zu viel Make-up im Alltag.

Familie Hunziker-Trussardi

Die schönsten Fotos ihrer Familie

5. Oktober 2019  Das schöne Herbst-Wetter genießt Michelle Hunziker mit ihrer Familie und Freunden beim gemeinsamen Lunch draußen im Park.
5. Oktober 2019  Ganz entspannt genießt die Hunziker-Trussardi-Familie ihren Ausflug mit Freunden. Besonders bequem geht es dabei für Celeste und Sole zu, die beide von Papa Tomaso getragen werden.
22. September 2019  Lässig abhängen können Michelle Hunziker und ihre Töchter Celeste und Sole ganz hervorragend. Und die süßen Pudel Lilly und Leone sind natürlich auch mit dabei.
22. August 2019  Ganz vorsichtig wagt sich Celeste mit Mama Michelle auf die Seile. Zusammen mit ihrer Schwester Sole sind die beiden auf Klettertour im italienischen Colfosco unterwegs.

416

Ihr Mann Tomaso kommt aus dem Modebusiness. Das Familienunternehmen Trussardi hat gerade 60 Prozent seiner Anteile an den Investmentfonds QuattroR abgegeben. Reden Sie zu Hause über das Geschäft?

Absolut. Er hat lange gekämpft, um seine Firma wieder aufzupäppeln. Jetzt ist er Präsident und kann sich auch mal entspannen. Er kümmert sich nun um alle kreativen Aspekte und kann sein ganzes Know-how einsetzen, das ging in den vergangenen Jahren als CEO leider nicht immer. Das war unglaublicher Stress, doch jetzt ist die Zeit gekommen, die Marke Trussardi wieder groß zu machen.

Michelle Hunziker & Tomaso Trussardi im Familienglück

Klingt so, als lägen aufreibende Jahre hinter Ihnen. Wie unterstützen Sie sich in solchen Phasen?

Unterstützung ist für mich ganz wichtig, sozusagen die Basis einer Ehe oder Partnerschaft. Es ist einfach, jemandem nahezustehen, wenn alles perfekt läuft. In schwierigen Zeiten sieht man jedoch, ob die Liebe echt ist. Dann muss man Mut und Kraft haben, den anderen wieder aufzubauen und ihm zu helfen, diese Hürden zu überwinden. Wir sind immer füreinander da. Wie in anderen Beziehungen auch versuchen wir, das Beste daraus zu machen – es gibt keine Perfektion. In meinen Augen ist der größte Erfolg im Leben nicht der Job. Erfolg im Job ist wesentlich einfacher als im Privatleben. Das ist die größte Herausforderung. Gerade heute ist es eine Seltenheit, wenn ein Paar 20 oder 25 Jahre verheiratet ist. Da muss ich sagen – Hut ab. Diese Paare wissen, wie man das Leben zusammen meistern kann, und ich hoffe, dass wir die Kraft haben werden, das auch zu schaffen. Das ist mein Ziel.

In Ihrem Job sind Sie der Boss. Wer hat zu Hause die Hosen an?

Wir sind sehr gleichberechtigt. Ich bin jemand, der sich viel mit diesem Thema beschäftigt. Leider ist das heute immer noch bloß ein Wort, es ist immer noch nicht im Alltag angekommen, zumindest in Italien. In Deutschland schon etwas mehr. Emanzipation sollte im Alltag, in der Familie gelebt werden, denn dort teilt man die Aufgaben. Jeder muss mal die Kinder zur Schule bringen, wenn der andere arbeitet. Das sollte normal sein. Wenn jemand bei uns der Chef ist – dann am ehesten unsere Kinder. (lacht)

Ist Ihre Familienplanung eigentlich abgeschlossen?

Ich habe nie etwas abgeschlossen. Wir sind immer total spontan – wenn es passieren soll, passiert’s. Wir sind happy mit unseren Kindern. Da danke ich dem lieben Gott, dass wir mit drei fantastischen Mädchen beschenkt wurden – unseren zwei gemeinsamen und natürlich auch mit meiner Tochter Auri. Sie ist für Tomaso wie ein eigenes Kind. Ich bin überglücklich so. Aber ausgeschlossen ist nichts.

Michelle Hunziker

"Unsere Familienplanung ist noch nicht abgeschlossen"

Michelle Hunziker
Michelle Hunziker ist ein wahrer Familienmensch. Drei wunderschöne Töchter hat die Moderatorin schon zur Welt gebracht: Aurora, Sole und Celeste. Fehlt nur noch ein kleiner Sohn, oder Michelle?
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche