Michelle Hunziker Bonbon statt Pille

Michelle Hunziker
© Splashnews.com
Kaum ist Michelle Hunziker zurück aus dem Mutterschaftsurlaub, gehen die Babygerüchte schon wieder los. Grund: Ein verdächtiges Bäuchlein. Und die Aussage, dass Ehemann Tomaso Trussardi ihr die Antibaby-Pille verstecke

Es ist kein Geheimnis, dass sich Michelle Hunziker, 38, aber vor allem Gatte Tomaso Trussardi, 31, noch ein drittes gemeinsames Kind wünschen. "Eines Abends hat er meine Antibaby-Pille gegen ein Bonbon eingetauscht", sagte die Schweizerin in einem Interview mit dem italienischen Klatschmagazin "Oggi" über den Kinderwunsch ihres Mannes. "Aber ich habe es sofort erkannt, das Bonbon ist etwas größer." Hat er es erneut versucht? Der inzwischen dreifachen Mutter geht das alles dann doch etwas zu schnell. Auch sie wünsche sich noch ein Baby, "aber nicht sofort". Ein ganz schön gemeiner Trick von Tomaso. Oder will er etwa unbedingt noch einen kleinen Sohn?

Ist das etwa ein Bäuchlein zu sehen?

Nun überrascht Michelle allerdings mit neusten Paparazzi-Bildern aus Mailand. Unter dem blauen Strickpulli der gertenschlanken Moderatorin wölbt sich ein kleines Bäuchlein - die italienische Presse ist deshalb in Aufruhr: Ist Hunziker nur knapp acht Monate nach der Geburt von Celeste etwa schon wieder schwanger?

Auch auf einem schon etwas älteren Foto fasst Michelle Hunziker sich auffallend an ihr Bäuchlein - ein klares Anzeichen?

Ein viertes Kind

Für Michelle wäre es bereits das vierte Kind. Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann, dem Sänger Eros Ramazzotti 52, hat sie eine erwachsene Tochter. Aurora,18, ist nicht nur genauso eine Frohnatur wie ihre Mutter, die beiden sind auch die besten Freundinnen. Was Aurora wohl zu einem weiteren Geschwisterchen sagen würde?

pei Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken