Michael Wendler und Laura Müller: Werden die beiden am Ende Norberg heißen?

Claudia Norberg möchte nicht, dass Laura Müller bald so heißt wie sie. Michael Wendler geigt ihr öffentlich die Meinung.

Michael Wendler und Laura Müller heiraten im August.

Im Zwist zwischen Michael Wendler (47, "Sie liebt den DJ"), Laura Müller (19) und Claudia Norberg (49) scheut weiterhin keiner der Beteiligten die Öffentlichkeit. Nachdem Müller und Wendler am Freitagabend bei "RTL Exclusiv" auf Norbergs unter der Woche auf Instagram veröffentlichten offenen Brief reagierten, legt Wendler via RTL nach: "Laura und ich wundern uns jedes Mal, dass meine Ex-Frau versucht, sich immer in unsere Beziehung einzumischen. Das finden wir nicht richtig."

Darum streiten sie sich

Kern der Auseinandersetzung ist der Familienname Norberg. Den trägt "der Wendler" nämlich ganz offiziell seit seiner Ehe mit Claudia Norberg - bis heute, "Wendler" ist ein Künstlername, sein Geburtsname ist Skowronek. Die Angst der Ex: Laura Müller könnte bald Laura Norberg heißen. Aber ob Letztere das überhaupt möchte? Bis jetzt gibt es vom Ehepaar in spe dazu keine eindeutige Aussage. Müller zeigte sich vielmehr genervt von dem Thema, rollte mit den Augen und sagte: "Muss ich sie auch fragen, welches Brautkleid ich trage? Oder wenn wir ein Kind bekommen, wie es heißt und ob es ein Junge oder Mädchen wird?"

Ann-Kathrin Götze

Sie postet niedliches Video von Baby Rome

Ann-Kathrin Götze
Ann-Kathrin Götze hat Anfang Juni ihr erstes Kind zur Welt gebracht.
©Gala

Und auch Wendler erklärte bei RTL: "Ich glaube, dass meine Ex auch mal lernen muss, was Scheidung bedeutet. Wir wollen einfach nicht, dass sie sich in unser Leben einmischt. Als nächstes sagt sie noch, wie unsere Kinder zu heißen haben oder welche Farbe das Brautkleid von Laura haben muss. Das geht einfach zu weit!"

Müller und Wendler bringen RTL Quote

Ebenfalls am Samstag war das Paar abends in der RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" zu sehen. Laura Müller ließ via Instagram wissen, was es für eine Ehre sei, Thomas Gottschalk (69) getroffen zu haben, während sich Michael Wendler über seine inzwischen friedliche Beziehung mit Oliver Pocher (42) freute. Moderator Thorsten Schorn (44) fand im Live-Twitter-Feed zur Show die Zuschauerfrage, ob Pocher nicht Trauzeuge werden könnte und gab sie sofort ins Studio weiter. Weder Wendler noch Pocher schienen abgeneigt. "Ja total! Wäre ja schön, wenn es das zu sehen geben würde im Fernsehen", sagte Pocher schmunzelnd.

Bis zur Hochzeit im Sommer gibt es also noch einiges zu klären. Nur eines steht offenbar fest: Claudia Norberg darf nicht zur Hochzeit kommen, ganz offiziell. Aber wer weiß, vielleicht kommt es ja auch hier noch zur ganz großen Versöhnung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche