Michael Wendler mit dramatischem Appell: Sänger in großer Sorge um seine Familie in Florida

Hurrikan "Irma" bedroht Florida und damit auch die Familie von Michael Wendler. Der bittet seine Fans jetzt um Gebete für seine Liebsten

Michael Wendler

Während Michael Wendler (45, "Flucht nach vorn") aktuell beruflich in Deutschland unterwegs ist, wird seine Familie in der neuen Wahlheimat Florida vom gewaltigen Hurrikan "Irma" bedroht. Auf Facebook beschreibt der Schlagersänger aus Dinslaken jetzt die dramatische Situation und bittet seine Fans um Gebete.

Michael Wendler in Angst um seine Familie

"Einer der stärksten Hurricane mit 300 km/h rast auf meine Heimat Florida zu!!! Claudia und meine Tochter Adeline haben Angst und zusammen mit ganz Florida große Sorge, dass es noch schlimmer kommt, als beim letzten TEXAS HURRICANE!!!", so Wendler. Der Gouverneur von Florida habe den Notstand erklärt und Evakuierungen angeordnet, erklärt der Schlagerstar weiter. "Schulen sind geschlossen! Es soll bereits zu Panikkäufen im Supermarkt kommen! Wasser ist knapp und fast überall ausverkauft! Benzin soll es auch nicht mehr geben! In der Nacht zu Sonntag soll der Sturm eintreffen!"

Sein eindringlicher Appell

Und dann folgt sein eindringlicher Appell an die Fans: "Bitte betet, dass es gut geht! Drückt die Daumen! Ich bin in Gedanken Tag und Nacht bei meiner Familie!!!!! Und es ist schlimm für mich, dass ich nicht bei ihnen sein kann!!!!", so der besorgte Sänger, der sich aktuell eigentlich auf seine beiden Auftritte am morgigen Samstag in Duisburg und Köln vorbereiten müsste. Am 13. September ginge es für ihn dann weiter nach Mallorca...

Michael Wendler und Claudia Norberg sind seit 2009 verheiratet. Erst im vergangenen Jahr zog das Paar mit der gemeinsamen Tochter Adeline (15) nach Cape Coral in Florida.

Unsere Videoempfehlung:

Helene Fischer

Vom schüchternen Mädchen zum Schlager-Phänomen

Helene Fischer
Sie ist die unangefochtene Schlagerkönigin: Helene Fischer hat eine einzigartige Karriere hingelegt.
©Gala

Marco Schreyl + Co.

Top Ten - So blamieren sich die Stars im Netz

Schock am Valentistag! Am Tag der Liebenden postete Claudia Effenberg bei Facebook: "Aus". Wenig später erläuterte sie: "Ich habe mich von Stefan getrennt. Und bitte keine Nachfragen." Kurz darauf löschte Claudia Effenberg die Einträge wieder. Vielleicht war es doch keine so gute Idee, Facebook als Pressedienst für die Beziehungsangelegenheiten zu nutzen.
Zeitmaschine Twitter: Mitte Juni 2014 postete Mariah Carey diesen Schnappschuss zusammen mit weiteren Fotos ihrer Kinder. Dazu schrieb sie: "Schöne Moment mit #dembabies...so viel Glück!!" Peinlich nur, dass die Aufnahme von Carey aus dem Jahr 1997 stammt. Da flunkerte die 40-Jährige vor ihren 15 Millionen Followern ganz schön mit dem Alter. Dass sie glaubte, damit durchzukommen, ist ja der eigentliche Skandal.
Einen der folgenschwersten Ausrutscher auf Twitter erlaubte sich der US-Kongressabgeordnete und einstige Starpolitiker der US-Demokraten, Anthony Weiner. Der verheiratete Politiker verschickte 2011 freizügige Fotos an Frauen im Internet - darunter auch an eine 17-Jährige -, die teilweise auch für seine 56.000 Follower sichtbar waren. Weiner leugnete zunächst, dass die Fotos von ihm seien und machte Hacker für den Vorfall verantwortlich. Nach einer Woche gab er in einer Pressekonferenz unter Tränen zu, dass er selbst die Bilder verschickt habe und legte sein Mandat im US-Kongress nieder. 2013 versuchte Anthony Weiner als Bürgermeisterkandidat von New York ein Comeback in die Politik, scheiterte aber am Bekanntwerden einer weiteren Cybersex-Affäre mit einer Frau.
Seinen vorzeitigen Auszug nach nur vier Tagen aus dem "Dschungelcamp" begründete Schlagersänger Michael Wendler in einem Video auf einer inoffiziellen Fanseite, nunja, originell: "Es waren so dramatische Tage, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich hab persönlich entschieden zu gehen und das ist immer das Wichtigste, dass man immer das macht, was man selber für richtig hält." Nur wenig später widerspricht sich der 41-Jährige selbst. "Ich hab gesagt, 'Ich gehe dann, wenn ich mich am wohlsten fühle'." Ganz spontan oder vorher beschlossen - was denn nun?

4

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche