VG-Wort Pixel

Michael Wendler Ex-Manager Markus Krampe im GALA-Interview

Michael Wendler und Markus Krampe
Michael Wendler und Markus Krampe
© Picture Alliance
Michael Wendler lässt seinen Emotionen und Gedanken freien Lauf. Zuletzt wetterte er sogar gegen Markus Krampe, weil der sich als sein Manager von ihm getrennt hat. Im Interview mit GALA spricht Markus Krampe jetzt Klartext.

"Was ist bloß mit dem Wendler los?" Das fragen sich nicht nur Fans und befreundete Promis, sondern auch sein Ex-Manager Markus Krampe, 44. Gerade einmal zwei Tage ist es her, dass Krampe das Management von Michael Wendler48, wegen verschiedener Ansichten niederlegte, da herrscht nur noch eisernes Schweigen zwischen den beiden ehemaligen Freunden. Zu sagen haben sie sich gegenseitig zwar nichts mehr, dafür sparen die beiden nicht mit Aussagen übereinander. Zuletzt forderte der Wendler seine Fans sogar dazu auf, seinen Ex-Manager zu kontaktieren und ihm klarzumachen, "auf wessen Seite er sich gestellt hat."

Nun nimmt Markus Krampe bei GALA dazu und zu der Frage, wie Laura Müller, 20, mit der Situation umgeht, Stellung.

Markus Krampe kündigt Zusammenarbeit

GALA: Herr Krampe, wie haben Sie Michael Wendlers Reaktion auf Ihre Kündigung als sein Manager wahrgenommen?

Das ist wohl so, wenn man in so kurzer Zeit vom besten Freund und Berater zum Feind wird. Ich kann es mir nicht erklären. Ich weiß nicht, was momentan bei Michael Wendler los ist, dass er vor allem auch so aus der Emotion heraus handelt. Als ich noch sein Manager war, habe ich ihm immer dringend geraten, genau das nicht zu tun. Aber daran hält er sich jetzt nicht mehr.

Hatten Sie noch einmal Kontakt zu ihm?

Nein, seitdem nicht mehr. Ich glaube, es ist für beide Seiten gut, wenn da mal wieder ein bisschen Ruhe reinkommt und jeder erstmal sein Ding macht.

Vor einigen Jahren haben Sie beide sich schon mal beruflich voneinander getrennt und sich dann wieder zusammengerauft. Glauben Sie, dass das auch dieses Mal möglich ist?

Man soll niemals nie sagen. Aber ich glaube, dass es das war. Alles hat seine Zeit. Ich denke, unsere ist nun gekommen, dass wir getrennte Wege gehen. Das, was da passiert ist, ist so weit weg von meinen Ansichten. Diese ganzen Verschwörungstheorien mit Corona und Donald Trump, 74. Mein Eindruck ist, dass er momentan nichts anderes mehr macht, als sich mit diesen Themen zu beschäftigen. Das ist sehr schade. Ganz normal finde ich das nicht. Ich glaube, dass da auch noch ganz andere Dinge eine Rolle spielen, es vielleicht auch mit einer Krankheit zu tun hat. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Wie geht es Laura Müller?

Wissen Sie, wie es Laura Müller aktuell geht?

Markus Krampe, Michael Wendler und Laura Müller im Februar 2020 bei "Let's Dance"
Markus Krampe, Michael Wendler und Laura Müller im Februar 2020 bei "Let's Dance"
© Picture Alliance

Ich hatte vergangene Woche zuletzt Kontakt zu ihr. Sie hat seine Thesen diesbezüglich ja sowieso nie geteilt. Sie ist aber auch nicht neutral, sondern teilt eher meine Meinung. So ist zumindest mein Eindruck von den Gesprächen mit ihr. Aber sie ist noch sehr jung. Sie kann sich da gerade wohl nicht so wirklich durchsetzen und auf ihn einwirken.

Leidet sie sehr unter der momentanen Situation? Wie lange hält sie das noch aus?

Ich glaube schon, dass sie darunter leidet. Sie hat ihre ganzen Werbeaufträge und ihre Aufgaben als Influencerin verloren. Allerdings habe ich sie als einen sehr loyalen Menschen kennengelernt. Ich würde es ihnen auf jeden Fall nicht wünschen, dass das auseinandergeht. Allerdings müsste Michael Wendler dafür einfach mal wieder zur Vernunft kommen.

Verwendete Quellen:eigenes Interview

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken