Michael Volle: So geht es ihm in der Corona-Quarantäne

Noch bis Donnerstag befindet sich der Opernsänger Michael Volle in Corona-Quarantäne. Bei "Anne Will" erzählte er über seine Erfahrungen.

Michael Volle musste in Quarantäne.

Seit mehr als einer Woche befindet sich der Opernstar Michael Volle (60) in Corona-Quarantäne. In der gestrigen Ausgabe der ARD-Talkshow "Anne Will" sprach der Sänger über seine Erfahrungen. "Ich habe keinerlei Symptome", sagte Volle, der sich per Videocall zuschalten ließ. Dennoch wisse er nicht, was komme und das sei kein gutes Gefühl. Anfang Februar habe er während der Proben an der Mailänder Scala für Richard Strauss' "Salome" Kontakt mit einem Kollegen gehabt, der wenig später positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Der Bariton schilderte außerdem, dass er durchaus häufigen Kontakt zu dem Corona-Patienten hatte: "Dem habe ich einmal die Hand gegeben, ich habe mit ihm öfters zusammen mit den anderen Kollegen geprobt." Erst nach seiner Rückkehr nach Deutschland habe er eine E-Mail von der Scala bekommen. Darin sei er über die Infektion informiert worden.

Lilly Becker

In Italien lässt sie es sich mit ihren Freundinnen gut gehen

Lilly Becker und Freundin 
Erst tanken Lilly und ihre Freundinnen Sonne und dann wird der Abend genossen.
©Gala

Anschließend habe er sich an das zuständige Gesundheitsamt gewandt. Gemeinsam mit seiner Frau und Kollegin Gabriela Scherer (39) und den beiden acht- und sechsjährigen Kindern habe er sich in der Berliner Charité testen lassen. Seit Donnerstagabend würden die Ergebnisse vorliegen: Alle seien negativ. Dennoch müsse er noch einige Tage in Quarantäne bleiben, da noch Symptome auftauchen könnten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche