VG-Wort Pixel

Michael Stich Nominiert für die Hall of Fame

Michael Stich
© CoverMedia
Das Tennismuseum in Newport/Rhode Island hat Sportlegende Michael Stich für die Hall of Fame nominiert.

Michael Stich (43) könnte in die Hall of Fame des Tennismuseums in Newport/Rhode Island aufgenommen werden. Das teilte das Museum in einer Presseerklärung mit.

Stich, der 1991 das Grand-Slam-Turnier im Wimbledon gewonnen hat, ist dem Sport bis heute treu geblieben und unter anderem als Turnierdirektor in Rothenbaum tätig. Innerhalb seiner aktiven Zeit holte der Sportler 18 Turniertitel im Einzel und 10 Turniersiege im Doppel, 1997 beendete er seine Profikarriere. Nach seiner Ehe mit Jessica Stockmann, die 2003 geschieden wurde, heiratete er 2005 erneut.

Neben Michael Stich sind die frühere Weltranglisten-Erste Martina Hingis, die tschechische Doppelspezialistin Helena Sukova und der rumänische Ex-Profi Ion Tiriac für die Hall of Fame des Tennismuseums in Newport/Rhode Island nominiert.

Über die Wahl für die 2013er-Klasse stimmen Journalisten und Autoren in den kommenden Monaten ab. Ein Nominierter braucht mindestens 75 Prozent der Stimmen, um aufgenommen zu werden. Sollte Michael Stich auf dieses Ergebnis kommen, wird er im Juli 2013 in New Port in die Hall of Fame aufgenommen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken