Michael Schumacher: Selbstmord: Angeblicher Krankenakten-Dieb erhängt sich in Zelle

Der Verdächtige, der Schumachers Krankenakte gestohlen haben soll, wurde leblos in seiner Gefängniszelle aufgefunden

Mit dieser tragischen Wendung hat sicher niemand gerechnet! Der mutmaßliche Dieb, der Michael Schumachers Krankenakte gestohlen haben soll, hat sich in seiner Gefängniszelle in Zürich selbst umgebracht, nachdem er gestern (5. August) festgenommen wurde.

"Am Mittwochmorgen, 6. August 2014, ist der Inhaftierte anlässlich der Frühstücksabgabe erhängt in seiner Zelle im Zürcher Polizeigefängnis aufgefunden worden. Der sofort beigezogene Arzt konnte nur noch dessen Tod feststellen", teilt die Kantonspolizei Zürich in einer Pressemeldung mit. Zuvor habe der Tatverdächtige, der ein Kadermitarbeiter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) war, von sich gewiesen, etwas mit dem Diebstahl zu tun zu haben. "Er bestritt anlässlich der polizeilichen Befragung die Vorwürfe", heißt es weiter. Die Krankendaten von Michael Schumacher waren kürzlich bei dessen Verlegung aus dem Krankenhaus in Grenoble in die Rehaklinik in Lausanne entwendet und dann schweizerischen, deutschen und französischen Medien zum Kauf angeboten worden.

Anna Hofbauer

Fruchtblase zu früh geplatzt: Freund Marc Barthel spricht über ihren Zustand

Anna Hofbauer und Marc Bathel
Anna Hofbauer und Marc Barthel müssen nun Geduld zeigen. Die Fruchtblase der Ex-Bachelorette ist vier Wochen zu früh geplatzt.
©Gala

Michael Schumacher

Ein Leben auf der Überholspur

Juli 1988  Da wo alles begann: Michael Schumacher posiert während des Trainings auf der Kartbahn Kerpen-Manheim für ein Foto. Auch als er schon in den Formel-Klassen fuhr, nahm er weiterhin gelegentlich an Kartrennen teil.
November 1991  1991 unterschreibt Michael Schumacher einen Formel 1-Vertrag bei Benetton.
Januar 1992  Bevor Michael Schumacher 1987 erstmals in der Formel König startet, verbringt er gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Ralf Schumacher viel Zeit auf der Kartbahn.
September 1992  Stars unter sich: Schauspielerin Brigitte Nielsen und Michael Schumacher unterhalten sich in der Boxengasse.

17

Auf Nachfrage von Gala.de erklärt Ariane Lendenmann, Sprecherin der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega): "Aus Rücksicht auf die Angehörigen der Person und weil die Untersuchungen auch noch nicht abgeschlossen sind können wir keine weiteren Auskünfte geben."

Was bedeutet der Vorfall für den Fall Schumacher? Nach GALA-Informationen werden die Ermittlungen mit dem Selbstmord wohl eingestellt. Was das über die Schuld der verdächtigen Person sagt, ist zurzeit noch unklar. Für die Kantonspolizei Zürich ist der Tod ein Desaster. Wie ein Mitarbeiter GALA sagt, habe sich der Verdächtige in der Befragung ganz normal verhalten. Bei jeder Verhaftung werde die psychische und physische Gesundheit des Betroffenen genau überprüft. Gebe es darauf Hinweise, würde die Person sofort betreut werden. Bei dem Verdächtigen im Falle Schumacher habe es aber keinerlei Anzeichen auf psychische Probleme oder Suizidgedanken gegeben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche