VG-Wort Pixel

Michael Schumacher Schumi sagt Tschüss

Michael Schumacher
© Reuters
Ab nächster Saison gibt's die Formel 1 nur noch ohne ihn: Michael Schumacher beendet seine Rennfahrer-Karriere

Nein, er kehrt nicht zu Ferrari zurück. Auf einer Pressekonferenz im japanischen Suzuka machte Michael Schumacher Schluss mit allen Spekulationen über seine weitere Rennfahrer-Karriere. Wie unter anderem "bild.de" berichtet, will er sich zum Saisonende als Fahrer komplett aus der Formel 1 zurückziehen. Sein letztes Rennen wird er am 25. November in São Paulo bestreiten. Bereits am vergangenen Freitag hatte sein Team Mercedes Benz bekanntgegeben, dass Schumis Vertrag, der demnächst ausläuft, nicht verlängert werde. Gerüchte, dass er eventuell wieder zu Ferrari wechsle, machten die Runde. "Time to say goodbye", verkündete der 43-Jährige nun in Suzuka. "Obwohl ich immer noch konkurrenzfähig bin, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Wir haben nicht die Ziele erreicht, die wir uns gesteckt haben. Aber ich kann stolz sein auf das, was ich erreicht habe", zitiert ihn "sueddeutsche.de". Der siebenmalige Weltmeister konnte als Mercedes-Pilot nie an seine früheren Erfolge anknüpfen.

Schon 2006 hatte er sich von Ferrari und dem Formel-1-Geschäft verabschiedet, um dann 2010 im Mercedes-Boliden zurückzukehren. Sein Comeback habe er zwar nie bereut, schreibt Schumacher in einer Erklärung auf seiner Homepage. Jedoch sei er sich in den vergangenen Monaten nicht mehr sicher gewesen, "ob ich die nötige Motivation und Energie für ein oder zwei weitere Jahre noch aufbringen kann".

In seiner Ansprache in Suzuka dankte Schumacher auch seiner Frau, die hinter ihm und dem Rücktritt stehe: "Nicht umsonst bin ich mit Corinna über 20 Jahre verheiratet. Jetzt freuen wir uns gemeinsam auf die Zeit mit mehr Freiheiten."

Die Chancen nach seinem zweiten Rücktritt auf ein Comeback hält er für gering. "Wer weiß, vielleicht ist es diesmal ja für immer", sagte der gutgelaunte Michael Schumacher laut "sueddeutsche.de".

iwe

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken