Michael Schumacher: Jetzt spricht sein Arzt!

Monatelang hat Jean-Fancois Payen Michael Schumacher behandelt. Jetzt äußerte sich der Arzt erstmals zum Gesundheitszustand

Fast sechs Monate war der Arzt Jean-Francois Payen an der Seite von Michael Schumacher. Seit dem Skiunfall im französischen Skigebiet Méribel Ende Dezember 2013 behandelte der Mediziner den Verunglückten im Universitätsklinikum von Grenoble, zusammen mit Schumis Leibarzt Gérard Sallaint.

Michael Schumacher

Ein Leben auf der Überholspur

Juli 1988  Da wo alles begann: Michael Schumacher posiert während des Trainings auf der Kartbahn Kerpen-Manheim für ein Foto. Auch als er schon in den Formel-Klassen fuhr, nahm er weiterhin gelegentlich an Kartrennen teil.
November 1991  1991 unterschreibt Michael Schumacher einen Formel 1-Vertrag bei Benetton.
Januar 1992  Bevor Michael Schumacher 1987 erstmals in der Formel König startet, verbringt er gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Ralf Schumacher viel Zeit auf der Kartbahn.
September 1992  Stars unter sich: Schauspielerin Brigitte Nielsen und Michael Schumacher unterhalten sich in der Boxengasse.

17

Nun hat Payen Schumacher und seine Familie in der Schweiz besucht und sich von den Fortschritten seines ehemaligen Patienten überzeugt. "Das Leben nach einem Hirntrauma verläuft in Etappen", erklärte der Mediziner dem Radiosender "RTL France". Über Michael Schumachers Ehefrau Corinna sagte der Hirnchirurg: "Die Frau hat alles dafür getan, damit er Fortschritte machen kann. Das familiäre Umfeld ist gut für die Genesung."

Am 16. Juni war bekannt gegeben worden, dass Michael Schumacher zur Reha vom Krankenhaus nach Lausanne gebracht werden soll. Seit September wird die Reha zu Hause weiter fortgesetzt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche